Presse
  •  

OB Kuhn weiht "Richard-von-Weizsäcker-Planie" ein

15.04.2016 Aktuelles
Die Planie zwischen Schillerplatz und Charlottenplatz heißt zukünftig "Richard-von-Weizsäcker-Planie". Oberbürgermeister Fritz Kuhn hat das Straßenschild mit dem Namen des Stuttgarter Ehrenbürgers am Freitag, 15. April, enthüllt.
OB Kuhn weiht 'Richard-von-Weizsäcker-Planie' einOB Kuhn betonte: 'Von Weizsäcker hat seine Rolle als Bundespräsident politisch eingreifend verstanden.' Foto: Martin Lorenz
Die Planie zwischen Schillerplatz und Charlottenplatz heißt zukünftig "Richard-von-Weizsäcker-Planie". Oberbürgermeister Fritz Kuhn hat das Straßenschild mit dem Namen des Stuttgarter Ehrenbürgers am Freitag, 15. April, enthüllt.
OB Kuhn: "Richard von Weizsäckers Witwe hat sich sehr über diese Ehrung ihres Mannes gefreut. Es ist auch der richtige Ort, um an ihn zu erinnern. Denn das Straßenschild befindet sich zwischen dem Neuen Schloss und der Stauffenberg-Erinnerungsstätte im Alten Schloss." Von Weizsäcker wurde am 15. April 1920 im Neuen Schloss geboren. Er war befreundet mit Axel von dem Bussche, der mit Claus Schenk Graf von Stauffenberg im Widerstand gegen das Regime der Nationalsozialisten war.

Der OB betonte: "Von Weizsäcker hat seine Rolle als Bundespräsident politisch eingreifend verstanden. Er war daher in der Bevölkerung außerordentlich beliebt und genoss auch außerhalb Deutschlands hohes Ansehen. Ein Grund dafür ist, dass von Weizsäcker stets die europäische Idee betonte. Er verband Europa mit einer kulturellen und einer emotionalen Fragestellung." Kuhn dankte der CDU für ihre Initiative und dem Gemeinderat für die Entscheidung, die Planie nach Richard von Weizsäcker zu benennen.

Als Bundespräsident war von Weizsäcker zwischen 1984 und 1994 Staatsoberhaupt der Bundesrepublik Deutschland. Zur Würdigung seiner Verdienste entschied der Stuttgarter Gemeinderat am 5. April 1990, ihm die Ehrenbürgerwürde zu verleihen. Ausgezeichnet wurde von Weizsäcker am 25. September 1990 im Rathaus durch den damaligen Oberbürgermeister Manfred Rommel. Richard von Weizsäcker verstarb am 31. Januar 2015 im Alter von 94 Jahren in Berlin.

Die Planie bekam 1922 ihren Namen und existiert - mit einer Unterbrechung von 1933 bis 1945 - bis heute. Sie leitet ihren Namen von der 1775 bis 1782 erfolgten Auffüllung des ehemaligen Stadtgrabens entlang des Alten Schlosses und der Planierung des Geländes ab.