Presse
  •  

Landeshauptstadt Stuttgart legt Lkw-Empfehlungskarte vor

21.04.2016 Verkehr/Mobilität
Im Rahmen des von der EU geförderten Projekts 2MOVE2 hat die Landeshauptstadt Stuttgart eine Karte für ein Lkw-Empfehlungsnetz erarbeitet, die nunmehr in gedruckter Fassung vorliegt. Außerdem ist sie digital auf der Webseite der Landeshauptstadt Stuttgart verfügbar (www.stuttgart.de/2move2-projekte).

Die Karte zeigt die Strecken, die dem Schwerverkehr zur bevorzugten Nutzung empfohlen werden. Dieses sind die Bundesstraßen, ergänzt um die Strecken, die zur Anbindung bedeutender Zielgebiete des Schwerverkehrs dienen.

Die Karte enthält außerdem Informationen zu allgemeinen Verkehrsbeschränkungen für den Schwerverkehr aufgrund der örtlichen Situation, wie Höhen-, Breiten- oder Tonnagebeschränkungen oder generelle Lkw-Verbote. Sie zeigt auch die Beschränkungen für Gefahrguttransporte.

Durchfahrverbot für LKW-Verkehr

Aus Gründen der Luftreinhaltung gilt in Stuttgart und Umgebung ein flächenhaftes Durchfahrtverbot für Lkw-Verkehr. Seit Juni 2006 darf die Stadt und ein angrenzendes Gebiet nur im Zuge der B10 mit den Abzweigen B14-Kappelbergtunnel und B27-Kornwestheim mit Lastwagen über 3,5 Tonnen durchfahren werden. Frei ist nur die Fahrt für Lieferverkehr von und zu Adressen innerhalb dieser Zone.

Karte stellt Durchfahrverbotszonen übersichtlich dar

Diese Regelung ist an den Rändern der Zone durch schwer verständliche Hinweistafeln beschildert. Die Lkw-Karte stellt den Geltungsbereich dieser Regelung in verständlicher Art dar.

Darüber hinaus gibt es für die Stuttgarter Stadtbezirke Münster, Stammheim, Vaihingen und Zuffenhausen flächenhafte Durchfahrverbote aus Gründen der Lärmminderung. Auch hier ist innerhalb der Zonen nur Lieferverkehr erlaubt, mit allen anderen Lkw über 3,5 Tonnen muss das Gebiet umfahren werden. Die Karte stellt diese Durchfahrtverbotszonen ebenfalls dar.

Kostenlos bei Stadtmessungsamt verfügbar

Als weitere Informationen sind die Kontaktdaten für Anträge von Ausnahmegenehmigungen für Sondertransporte zu finden. Bei Interesse kann die Karte kostenlos beim Stadtmessungsamt der Landeshauptstadt Stuttgart, Kronenstraße 20, 70123 Stuttgart, angefordert werden, stadtmessungsamt@stuttgart.de, Telefon 0711-216-5 96 01.

2MOVE2 - Nachhaltiger Stadtverkehr in europäischen Städten

Ein qualitätsvoller und nachhaltiger Stadtverkehr hat für die Entwicklung der Europäischen Union eine zentrale Bedeutung. Insbesondere der Verkehr in den urbanen Zentren stellt die Städte vor vergleichbare Herausforderungen. Der Personen- und Güterverkehr steigt kontinuierlich an.

Das wirkt sich auf den Verkehrsfluss, das Klima, die Umwelt und nicht zuletzt auf die Gesundheit und das Wohlergehen der Menschen aus. Wie soll das Verkehrssystem der Zukunft also aussehen? Um innovative Lösungen für diese Herausforderungen zu finden, fördert die EU zukunftsweisende Projekte im Bereich der städtischen Mobilität.

Städtischer Aktionsplan "Nachhaltig mobil in Stuttgart"

Das steht im Einklang mit dem Aktionsplan "Nachhaltig mobil in Stuttgart", den Oberbürgermeister Fritz Kuhn im Juli 2013 vorgelegt hat. Die Maßnahmen zielen im Wesentlichen darauf ab, den motorisierten Individualverkehr im Stuttgarter Kessel zu verringern und dadurch Lärm, Schadstoffe und Stress zu mindern.

Darüber hinaus ist für die Stadt Stuttgart auch eine Bewusstseinsänderung in der Bevölkerung von großer Bedeutung.
Mehr Informationen unter www.stuttgart.de/2move2.