Presse
  •  

Siegerehrung "Let's putz"

22.04.2016 Aktuelles
Der Bürgermeister für Recht, Sicherheit und Ordnung, Dr. Martin Schairer, sowie der Vorsitzende des Fördervereins Sicheres und Sauberes Stuttgart, Klaus Thomas, haben am Freitag, 22. April, im Foyer der Grundschule Birkach, Moosheimer Straße 11, die Gewinner der Aktion "Let's Putz" Stuttgart 2015 begrüßt.

Bei der Feier wurden die Gewinner ausgezeichnet und die Preisgelder überreicht. Der Stadtbezirk Birkach hat den Wettbewerb für sich entschieden und den ersten Platz belegt. Er ist mit einem Preisgeld in Höhe von 2500 Euro dotiert. Im Verhältnis zur Einwohnerzahl konnten dort die meisten "Putzer" mobilisiert werden. Insgesamt 547 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren in Birkach bei der Aktion dabei.

Siegerehrung 'Let's putz' 2016Preisverleihung der Aktion Let´s putz mit Klaus Thomas, Vorsitzender des Fördervereins Sicheres und Sauberes Stuttgart e.V., Dr. Martin Schairer, Bürgermeister für Recht, Sicherheit und Ordnung, der Bezirksvorsteherin von Birkach, Andrea Lindel, Wolfgang Merkle, Schulleiter der Grundschule Birkach, Julia Weikum vom Bezirksrathaus Stammheim, Beate Haile, Leiterin der Katholischen Kindertageseinrichtungen in Stammheim und dem Bezirksvorsteher von Obertürkheim, Peter Beier (v.r.n.l.). Foto: Kraufmann/Susanne Kern

646 fleißige Helferinnen und Helfer

Der Stadtbezirk Stammheim hat sich ebenfalls in die Gewinnerliste eingetragen. Während der Aktionswochen haben 646 fleißige Helferinnen und Helfer dabei geholfen, ihren Stadtbezirk auf den zweiten Platz zu setzen. Hierfür gibt es ein Preisgeld in Höhe von 1500 Euro. Der Stadtbezirk Obertürkheim erhält als Drittplatzierter mit 436 Freiwilligen ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro.

Weitere Preisgelder in Höhe von jeweils 350 Euro werden an alle Bezirke ausgeschüttet, die je mehr als 50 Teilnehmer mobilisiert haben. Den folgenden 13 Stadtbezirken ist dies gelungen: Birkach, Stammheim, Obertürkheim, Botnang, Mühlhausen, Untertürkheim, Weilimdorf, Feuerbach, Plieningen, Möhringen, Wangen, Degerloch und Stuttgart-Nord.

Praktizierter Umweltschutz

Bei "Let's putz" stehen der Gedanke des Umweltschutzes und das bürgerschaftliche Engagement im Vordergrund. 4425 Bürger in 16 Stadtbezirken beteiligten sich an einer Vielzahl einzelner Putzaktionen und befreiten zahlreiche Grünflächen, Anlagen und Kinderspielplätze von Müll.

Ziel war es auch, im Verhältnis zur Einwohnerzahl des Stadtbezirks möglichst viele Akteure, insbesondere Kinder und Jugendliche, in Gruppen zu organisieren und für gemeinsame "Putzeten" zu motivieren. Dies vor allem deshalb, weil praktizierter Umweltschutz bei praktischer Umwelterziehung ansetzen muss.

"Let's putz" Stuttgart ist seit mehr als 16 Jahren ein Wettstreit der Stadtbezirke, der von den Bezirksvorsteherinnen und Bezirksvorsteher tatkräftig unterstützt wird.

"Let's Putz" nimmt an "Let's Clean Up Europe" teil

"Let's Putz" ist in diesem Jahr auch Teil der großen europaweiten Kampagne "Let's Clean Up Europe". Die Initiative wurde 2014 vom damaligen EU-Umweltkommissar Janez Potonik ins Leben gerufen und verfolgt das Ziel, lokale Aufräuminitiativen zu vereinen, um europaweit ein starkes Zeichen für Abfallvermeidung zu setzen.

In Deutschland wird die Aktion vom Verband kommunaler Unternehmen (VKU) im Auftrag des Bundesumweltministeriums koordiniert. Der Mai ist der europaweite Aktionszeitraum, aber es können auch Aktionen im Februar und April stattfinden.

Fotowettbewerb

Akteure in ganz Europa sind aufgerufen, das kurioseste, schönste oder kreativste Foto auf der offiziellen Facebook-Seite von "Let's Clean Up Europe" einzustellen. Das Foto mit den meisten Likes gewinnt.

Die Preise werden von den EU-Koordinatoren noch bekanntgegeben.
Mit der Beteiligung an "Let's Clean Up Europe" will "Let's Putz" auch europaweit ein Zeichen gegen die Müllflut setzen.
Infografiken unter www.letscleanupeurope.de.