Presse
  •  

Flüchtlingsunterbringung: Stuttgart schafft 796 neue Plätze

12.05.2016 Aktuelles
Die Landeshauptstadt Stuttgart schafft weitere Unterkünfte für Flüchtlinge. Das hat der Gemeinderat am Donnerstag, 12. Mai, mit großer Mehrheit beschlossen.

Nach den Plänen der Verwaltung soll die Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft mbH (SWSG) neun neue Systembauten an sechs Standorten errichten. Sie bieten Platz für bis zu 724 Menschen. Die Unterkünfte können voraussichtlich Anfang 2017 in Betrieb genommen werden. Erneut hinzu kommt das Waldheim Schlotwiese, dass von November 2016 bis April 2017 als Flüchtlingsunterkunft genutzt werden kann. Es bietet Platz für 72 Personen. Damit entstehen insgesamt 796 neue Unterkunftsplätze. Dafür wird die Stadt rund 18,6 Millionen Euro investieren.

Die Stadt wird folgende bestehende Unterkünfte erweitern:

  • Degerloch, Helene-Pfleiderer-Straße, um 93 Plätze (bereits 156   Unterkunftsplätze)
  • Plieningen, Im Wolfer, um 93 Plätze (bereits 156 Unterkunftsplätze)

Neu hinzukommen:
  • Hedelfingen, Amstetter Straße, 156 Plätze
  • Mühlhausen/Freiberg, Stamitzweg/Himmelsleiter, 156 Plätze
  • Zuffenhausen, Frankenstraße, 156 Plätze
  • Zuffenhausen, Gottfried-Keller-Straße, 70 Plätze
  • Zuffenhausen, Waldheim Schlotwiese, 72 Plätze

Aktuell bringt Stuttgart rund 8.666 Flüchtlinge in 124 Unterkünften verteilt auf 22 Stadtbezirke unter.