Presse
  •  

Neue Fördermöglichkeiten "Sport für Flüchtlinge"

17.05.2016 Soziales
Stuttgarter Sportvereine und sonstige Organisationen, die Sport- und Bewegungsangebote für Flüchtlinge anbieten, können ab sofort Anträge auf finanzielle Förderung beim Amt für Sport und Bewegung stellen.

Gefördert werden sowohl integrative, bereits bestehende Regelangebote, als auch neu aufgebaute Angebote, die sich speziell an Flüchtlinge wenden. Die Grundfördersumme für zwölf Monate pro Angebot beträgt zwischen 400 und 600 Euro. Außerdem werden Flüchtlingsbetreuer, die den jeweiligen Übungsleiter unterstützen und sogenannte "Sportpaten", die das gleichnamige Ausbildungsprogramm besucht haben, gefördert.

Die Förderrichtlinien und das Antragsformular stehen unter www.stuttgart.de/sportfoerderung/antragsformualre zur Verfügung.

Hintergrund

Das Amt für Sport und Bewegung hat die Sportvereine von Beginn an bei der Integration von Flüchtlingen in Vereinsangebote beraten. In Nachfolge zum Leitfaden "Sport für und mit Flüchtlinge(n)", der Vereine dabei unterstützt, Angebote für Flüchtlinge aufzubauen, ist nun ein Konzept entstanden, das die Angebote auch in Zukunft ermöglicht und deren Qualität sichert. Dafür wurden im Doppelhaushalt 2016/2017 vom Stuttgarter Gemeinderat insgesamt 150.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Weitere Auskunft erteilt Sören Otto, Amt für Sport und Bewegung, Telefon 216-59810, E-Mail soeren.otto@stuttgart.de.