Presse
  •  

Bürgermeister Pätzold weiht Grünzug Nord in Giebel ein

07.06.2016 Aktuelles
Der Bürgermeister für Städtebau und Umwelt, Peter Pätzold weiht am Dienstag, 14. Juni, um 17.30 Uhr den Grünzug Nord in Giebel ein.

Bei der Gestaltung des Grünzug Nord wurden alle Altersgruppen berücksichtigt. Entlang des Weges gibt es eine Boulebahn, einen Steg zum Balancieren, einen Sinnespfad und zwei Himmelsschaukeln. Die besonders von älteren Menschen gewünschten Sitzgelegenheiten laden zum Verweilen ein. Der Baumbestand wurde durch Neupflanzungen ergänzt. Zusätzliche Müllbehälter sollen helfen, Ordnung zu halten.

Im Rahmen der offenen Bürgerbeteiligung im Programm Soziale Stadt wurde in Giebel der Bedarf nach einer Aufwertung der halböffentlichen Grünflächen ausgesprochen. 2012 sind die Stuttgarter Landschaftsarchitekten Wiedemann + Schweizer beauftragt worden, ein Freiflächenkonzept für den gesamten Stadtteil auszuarbeiten.

Anwohner konnten sich einbringen

In der Bürgerbeteiligung bekamen die Anwohner bei zwei Veranstaltungen die Möglichkeit, ihre Wünsche und Vorstellungen in die Planung einzubringen. Zunächst wurden im Mai 2014 bei einem Spaziergang entlang des Grünzuges die Gestaltungsmöglichkeiten für das Gelände erläutert. Bei der zweiten Veranstaltung im November 2014 im Kinder- und Jugendhaus wurden die aktuellen Pläne vorgestellt. Dort hatten die Anwohner nochmals Gelegenheit, Wünsche und Anregungen sowie Kritik in die Planung einzubringen.

Der Grünzug Nord ist der einzige zusammenhängende städtische Grünbereich im Stadtteil, wo diese Wünsche umgesetzt werden konnten.

Die Gesamtkosten von rund 150.000 Euro werden aus Fördermitteln des Bund-Länder-Programms "Stadtteile mit besonderem Entwicklungsbedarf - Die Soziale Stadt" von Bund und Land mit 60 Prozent bezuschusst. Weitere Informationen auch zur Bürgerbeteiligung in der "Sozialen Stadt Giebel" gibt es auf www.stuttgart-giebel.de.