Presse
  •  

Hannelore Sommer gestorben

13.06.2016 Aktuelles
Die Trägerin der Ehrenplakette der Landeshauptstadt Stuttgart, Hannelore Sommer, ist am 6. Juni im Alter von 89 Jahren gestorben. Oberbürgermeister Fritz Kuhn würdigte sie: "Frau Sommers soziales Wirken bleibt Vorbild für uns alle und hat weit über den Stadtbezirk hinaus gewirkt."

Hannelore Sommer war seit 1966 Mitglied im Degerlocher Frauenkreis e.V., einem Bürgerverein, der unter anderem mit der Diakoniestation, der Stadt Stuttgart, Altenheimen und Schulen kooperiert. Von 1974 bis 1992 war sie Vorsitzende des Vereins. 1974 gründete der Verein eine Nachbarschaftshilfe, deren Leitung Hannelore Sommer 1984 übernahm. Außerdem gründete sie 1983 und 1986 zwei Besuchsdienste für ältere und einsame Menschen im Stadtbezirk und im Lothar-Christmann-Haus. Seit 1994 engagierte sich Hannelore Sommer verstärkt in der Kirchengemeinde der Versöhnungskirche. Daneben war sie auch im diakonischen Bereich aktiv. Von 1996 bis 1999 war sie Mitglied im Kirchengemeinderat.

Politisch engagierte sie sich als Mitglied des Bezirksbeirates Degerloch von 1975 bis 1985 sowie von 1990 bis 1995. Darüber hinaus wirkte sie lange Jahre als Ausschussmitglied im Verschönerungsverein Stuttgart e.V.

Hannelore Sommer war Trägerin des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland und Trägerin des Verdienstordens des Landes Baden-Württemberg. 2003 wurde ihr die Ehrenplakette der Landeshauptstadt Stuttgart verliehen.