Presse
  •  

Sportpionierin Marianne Warth gestorben

22.06.2016 Aktuelles
Die Sportpionierin und Trägerin der Ehrenplakette der Landeshauptstadt Stuttgart, Marianne Warth, ist am 22. Mai im Alter von 93 Jahren gestorben. "Frau Warth hat einen unschätzbaren Beitrag für das Gemeinwohl in unserer Stadt erbracht und prägte vor allem die Sportlandschaft in Stuttgart über fünf Jahrzehnte in bedeutender Weise mit", würdigte Oberbürgermeister Fritz Kuhn ihr Wirken.

Marianne Warth setzte sich im Polizeisportverein (PSV) Stuttgart sowohl in der Vereins- als auch in der Verbandsarbeit mit viel Engagement und Sachverstand ein. Neben ihrer eigenen aktiven Zeit als Fechterin und Leichtathletin übernahm sie im Laufe der Jahre zahlreiche Ehrenämter. 1952 wurde sie Kassiererin der Fechtbeiträge, 1968 Kassiererin der Gesamtabteilung. Als Mitglied im Hauptausschuss des PSV war sie ebenso aktiv wie von 1976 bis 1987 als Schriftführerin der Fechtabteilung. Auch der Württembergische Leichtathletik-Verband profitierte von ihrem großen Sachverstand.

Als Kampfrichterin im Bezirk Stuttgart wertete Marianne Warth ab 1982 viele Wettkämpfe in der Region Stuttgart. Vor allem ihre Einsätze bei der Leichtathletik-EM 1986 und bei der Leichtathletik-WM 1993 in Stuttgart bleiben unvergessen. Ihre langjährige Tätigkeit als Prüferin seit 1984 und Referentin ab 1989 für das Deutsche Sportabzeichen beim Sportkreis Stuttgart hat Marianne Warth mit viel Herzblut ausgefüllt. In dieser Funktion unterstützte sie viele Sportlerinnen und Sportler beim Erlangen der Fitness-Medaille. Durch ihr Engagement in Zusammenarbeit mit den Prüfern und Schulen, aber auch bei der Organisation des "Lady-Days" und der "Prominenten-Sportabzeichen", wurde sie geschätzt und hat zudem zahlreiche Stadträte beim Ablegen des Sportabzeichens unterstützt.

Marianne Warth wurde mit Ehrennadeln des Polizeisportvereins, des Württembergischen Fechterbundes, des Württembergischen und Deutschen Leichtathletik-Verbandes sowie des Württembergischen Landessportbundes ausgezeichnet. Der Sportkreis Stuttgart verlieh ihr 1976 den Ehrenbrief. Das Land Baden-Württemberg würdigte ihr Wirken mit der Verleihung der Ehrennadel im Jahr 1988. Zudem wurde ihr 1998 die Ehrenplakette der Landeshauptstadt verliehen. Als Anerkennung für ihre großen Verdienste um den Sport wurde Marianne Warth 2001 zur Sportpionierin der Stadt Stuttgart ernannt.