Presse
  •  

OB Kuhn trifft Stuttgarter Handels- und Gewerbevereine zum gemeinsamen Austausch

14.07.2016 Wirtschaft
Oberbürgermeister Fritz Kuhn hat sich am 12. Juli mit Vorständen der Stuttgarter Handels- und Gewerbevereine (HGV) im Rathaus zum gemeinsamen Austausch getroffen. OB Kuhn diskutierte mit den rund 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aktuelle Themen wie "S tadt am Fluss", Aufwertung von Quartieren, innerstädtischer Verkehr, Parkraummanagement und Standortmarketing.

Q4-Treffen mit OB KuhnGemeinsamer Austausch im Rathaus: OB Fritz Kuhn (Mitte) und die Leiterin der städtischen Wirtschaftsförderung, Ines Aufrecht (rechts daneben), mit den Vorständen der Stuttgarter HGVs und der City-Initiative Stuttgart e.V. (CIS). Foto: Sebastian Berger/Stadt Stuttgart
Das Treffen, an dem auch die Leiterin der städtischen Wirtschaftsförderung, Ines Aufrecht, sowie die Stadtteilmanager Mareike Merx und Torsten von Appen teilnahmen, fand im Rahmen der sogenannten Q4-Runden statt. Zu diesen Veranstaltungen lädt die Wirtschaftsförderung seit 2012 die
Vorstände der Stuttgarter HGVs und der City-Initiative Stuttgart e.V. (CIS) einmal im Quartal ein. Ziel ist die gegenseitige Information über Vereinsaktivitäten sowie die Vernetzung untereinander.

Oberbürgermeister Fritz Kuhn sagte: "Die Stuttgarter Handels- und Gewerbevereine und die City-Initiative Stuttgart tragen auf vielfältige Weise zur Belebung der Stadtteilzentren bei, die als Ort der Begegnung sowie als Versorgungs- und Kulturzentrum ein wichtiger Bestandteil des öffentlichen Lebens sind. Aus diesem Grund ist die Stärkung der vorhandenen Vereinsstrukturen ein wichtiges Anliegen für die Stadt Stuttgart. Mit den regelmäßigen Gesprächen möchten wir nicht nur die ehrenamtliche Tätigkeit der Vereine würdigen, sondern auch deren Arbeit in den 23 Stuttgarter Stadtbezirken aktiv unterstützen."

Ines Aufrecht ergänzte: "Mit unserem Stadtteilmanagement sind wir vor über acht Jahren dazu angetreten, in den Stadtbezirken präsent zu sein. Gemeinsam mit den örtlichen Vereinen entwickeln wir Maßnahmen, die zur Steigerung der Kaufkraft und Attraktivität in den Ortszentren beitragen."

Das Q4-Treffen mit OB Kuhn sowie weiteren Experten der Stadtverwaltung fand großen Anklang bei den Teilnehmern. In den 30 Stuttgarter Handels- und Gewerbevereinen, deren Untergruppen und der City-Initiative Stuttgart e.V. sind rund 2800 überwiegend inhabergeführte Unternehmen aus den Bereichen Handel, Handwerk, Gastronomie, Dienstleistung und Industrie organisiert. Mit Ausnahme der CIS sind alle Vereine ehrenamtlich ausgerichtet.