Presse
  •  

Neuer Leiter für das städtische Weingut

09.08.2016 Personalien
Das Weingut der Stadt Stuttgart hat einen neuen Leiter. Der in Frankreich geborene Önologe Timo Saier (36) wird am 15. August dort seine Tätigkeit aufnehmen. Nach seinem Studium an der auf Weinbau spezialisierten Hochschule Geisenheim hat er in Deutschland, Argentinien und Österreich als Kellermeister und Außenbetriebsleiter in verschiedenen Weingütern gearbeitet.

Weingutleiter Timo SaierTimo Saier nimmt am 15. August seine Tätigkeit als Leiter des städtischen Weinguts auf. Foto: Stadt Stuttgart
Die Herstellung von qualitativ hochwertigen Weinen hat bei Timo Saier oberste Priorität. Großen Wert legt er allerdings auch auf neue Vermarktungsstrategien. Dazu gehört, das Weinsortiment auf den Bedarf verschiedener Kundengruppen auszurichten.

Das bewährte Veranstaltungskonzept des Weinguts will Saier hingegen weiterführen. Dadurch sollen langjährige Kunden gehalten, aber auch vermehrt neue Kundenkreise erschlossen werden.

Teamarbeit für hochwertige Weine

Dass guter Wein auch schwarze Zahlen schreiben kann, davon ist Saier überzeugt. Dafür ist es wichtig, dass der Außen- und der Kellerbetrieb optimal aufeinander abgestimmt sind und das Marketing dem Weinsortiment angepasst wird.

"Mein Ziel ist es, gemeinsam mit einem flexiblen und motivierten Team von Mitarbeitern, hochwertige Weine zu erzeugen, wobei jeder seinen Anteil am Endprodukt hat und auch hinter diesem steht", sagt Timo Saier bei der Besichtigung des städtischen Weinguts und fügt hinzu: "Nur so kann der hohe Arbeitsaufwand zur Bearbeitung der Terrassenlagen bewältigt und die Zukunft des Weinguts gestaltet werden". Bei der Besichtigung zeigte sich Saier auch sehr zufrieden mit dem Pflegezustand der Weinberge.

Oberbürgermeister Fritz Kuhn sagte: "Ich wünsche Herrn Saier einen guten Start. Wichtig ist mir, dass das Weingut in städtischer Hand bleibt, gute Weine produziert und die typischen Stuttgarter Weinberge fachkundig pflegt."