Presse
  •  

"Markt im Dachswald" schließt Nahversorgungslücke

08.09.2016 Versorgung
Fünf Marktbeschicker werden künftig jeden Donnerstagvormittag ihre Stände auf dem Parkplatz des evangelischen Gemeindehauses im Dachswald in der Barchetstraße 14 aufbauen und die Nahversorgungslücke schließen, die nach dem Abriss eines Lebensmittelmarktes im Stadtteil entstanden war.

'Markt im Dachswald' schließt NahversorgungslückeFreuen sich über den 'Markt im Dachswald' (von links): Torsten von Appen (Abteilung Wirtschaftsförderung), Sigrid Beckmann (Vorsitzende Bürgerverein Dachswald e.V.), Mirja Küenzlen (Pfarrerin der Thomasgemeinde) und Wolfgang Meinhardt (Bezirksvorsteher Vaihingen). Foto: Jeanette Huber
Thorsten von Appen, Stadtteilmanager der städtischen Wirtschaftsförderung, Wolfgang Meinhardt, Bezirksvorsteher Vaihingen,
Sigrid Beckmann, Vorsitzende des Bürgervereins Dachswald, und Mirja Küenzlen, Pfarrerin der Thomaskirchengemeinde, haben den "Markt am Dachswald" am 8. September erstmals eröffnet. Das Angebot reicht von Obst und Gemüse, über Eier und Nudeln, Fleisch- und Backwaren bis hin zu italienischer Antipasti.

Dank der gemeinsamen und engagierten Initiative des Bürgervereins, der evangelischen Kirchengemeinde und der städtischen Wirtschaftsförderung sowie der Unterstützung der Märkte Stuttgart GmbH und dem Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung konnte der Wochenmarkt realisiert werden.

Der "Markt im Dachswald" ist der erste in Stuttgart, der auf nicht-öffentlichem Gelände stattfindet. Stößt der Markt auf die nötige Resonanz, soll dieser dauerhaft etabliert werden.


"Kreative Lösung für die entstandene Versorgungslücke"

"Eine der zentralen Aufgaben unseres Stadtteilmanagements ist, die Nahversorgung in den Stuttgarter Stadtbezirken zu gewährleisten. Wir freuen uns daher sehr, dass wir gemeinsam mit der evangelischen Gemeinde sowie dem Bürgerverein Dachswald eine kreative Lösung für die entstandene Versorgungslücke entwickelt haben. Der 'Markt im Dachswald' bietet den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort ein neues attraktives Lebensmittelangebot. Zu verdanken ist diese Möglichkeit insbesondere der evangelischen Gemeinde, die ihr Grundstück großzügig für den Markt bereitstellt", sagte Stadtteilmanager Thorsten von Appen.

"Mit der Unterstützung der Wirtschaftsförderung und Dank dem intensiven Bemühen des Bürgervereins Dachswald wird es nun ab 8. September einmal wöchentlich, immer donnerstags von 8 Uhr bis 13 Uhr, einen Markt im Dachswald geben, der hoffentlich sehr rege von den Bürgerinnen und Bürgern angenommen wird", sagte Sigrid Beckmann.

Auch Mirja Küenzlen, Pfarrerin der Thomaskirchengemeinde, ist glücklich über das neue Angebot: "Wir freuen uns, über diese Möglichkeit, die Nahversorgung im Dachswald zu unterstützen und begrüßen die Initiative auch deshalb, da sie eine weitere Gelegenheit bietet, sich im Dachswald zu begegnen."