Presse
  •  

Zahlreiche Straßen gesperrt wegen Großdemonstration am Samstag - Stadt rät dringend zur Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs

14.09.2016 Aktuelles
Besucher und Bewohner der Stuttgarter Innenstadt werden dringend gebeten, am Samstag, 17. September, ihr Auto stehen zu lassen und die Stadtbahnen und S-Bahnen zu nutzen. Darauf weisen das Amt für öffentliche Ordnung und die Integrierte Verkehrsleitzentrale hin.

Grund ist eine Großdemonstration am Samstag, zu der die Veranstalter 30.000 Teilnehmer erwarten. Außerdem wird eine Veranstaltung auf dem Schlossplatz viele weitere Besucher anziehen. Hier präsentieren sich von 10 Uhr bis 15 Uhr die Abfallwirtschaft Stuttgart, das Tiefbauamt sowie der Eigenbetrieb Stadtentwässerung mit einer Leistungsschau. Anlass ist das 125-jährige Jubiläum.

Sperrungen betreffen gesamte City

Zwischen Freitagabend und Samstagabend gibt es Straßensperrungen und Umleitungen und damit auch erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen. Unter anderem werden zeitweise alle Bundesstraßen in der Stuttgarter Innenstadt gesperrt. Stark betroffen davon sind auch die Innenstadtbuslinien der SSB.

Bereits ab Freitag, 21 Uhr ist die Schillerstraße in Fahrtrichtung Gebhard-Müller-Platz gesperrt. Ab Samstagvormittag ist sie dann voll gesperrt.

Die Auftaktkundgebung ist vorgesehen für 12 Uhr am Arnulf-Klett-Platz. Ab ca. 13 Uhr findet ein Aufzug über den City-Ring statt. Aufgrund der großen Teilnehmerzahl und der erhöhten Sicherheitslage wird die gesamte Aufzugsstrecke des City-Rings mit den angrenzenden Straßen gesperrt.

Deshalb wird ab ca. 12:30 Uhr die Theodor-Heuss-Straße ab dem Rotebühlplatz sowie die Friedrichstraße (B27) ab dem Planietunnel in Fahrtrichtung Arnulf-Klett-Platz gesperrt.

Ab ca. 13 Uhr folgen die Sperrungen der B14 in beiden Richtungen zwischen dem Österreichischen Platz und der Kreuzung Heilmannstraße sowie die Sperrung der B27 stadteinwärts ab dem Ernst-Sieglin-Platz. Neben den Bundesstraßen erfolgt dann auch noch die Sperrung des Wagenburg- und des Planietunnels.

Verkehrsbehinderungen bis mindestens 18 Uhr

Die Stadt weist darauf hin, dass die wenigen möglichen Umfahrungsstrecken im Innenstadtbereich den ausgeleiteten Verkehr nicht aufnehmen können. Es wird mit massiven Verkehrsbehinderungen in der gesamten Innenstadt gerechnet.

Es wird dringend gebeten, die Stuttgarter Innenstadt weiträumig zu umfahren. Besucher der Innenstadt sollten P+R-Plätze nutzen und mit den Stadtbahnen und S-Bahnen in die Innenstadt fahren.

Ab ca. 15 Uhr soll die Abschlusskundgebung am Arnulf-Klett-Platz stattfinden. Das Ende der Versammlung ist für 17 Uhr vorgesehen. Die Straßensperrungen werden ab ca. 15.30 Uhr sukzessive aufgehoben. Mit starken Verkehrsbehinderungen ist bis mindestens 18 Uhr zu rechnen.