Presse
  •  

Bürgerbeteiligung Rosenstein: Öffentliche Veranstaltung am 24. September in den Wagenhallen

16.09.2016 Stadtplanung
Die Bürgerbeteiligung Rosenstein zeigt: Die Stuttgarterinnen und Stuttgarter verbinden vielfältige Hoffnungen und Erwartungen mit der Entwicklungsfläche. Sie wünschen sich vor allem viel Raum für das Erleben eines lebendigen und offenen sozialen Miteinanders. Doch welche weiteren Themen und Aspekte sind von den Bürgerinnen und Bürgern als besonders wichtig benannt worden? Darüber gibt die Öffentliche Veranstaltung in den Wagenhallen am Samstag, 24. September, Auskunft.

Ab 13 Uhr können sich die Besucher bei einer Info-Messe über die Entwicklungsfläche und die Bürgerbeteiligung informieren. Um 14 Uhr begrüßt Oberbürgermeister Fritz Kuhn die Teilnehmer der Öffentlichen Veranstaltung, anschließend führt das Moderationsteam der MEDIATOR GmbH durch das Programm.

Gegen 17.15 Uhr ist ein Get-Together vorgesehen, d.h. ein Ausklang bei Imbiss und Getränken mit Aktionen und Angeboten des Kunstvereins Wagenhallen.

Das Programm ist wie folgt geplant:

Einblicke in den Stand der Interessensammlung

In den vergangenen Wochen und Monaten haben sich zahlreiche Stuttgarterinnen und Stuttgarter engagiert, um mitzuteilen, was ihnen im Hinblick auf die Entwicklungsfläche Rosenstein besonders wichtig ist.

Was bei den Offenen Formaten, d.h. im Rahmen von Führungen, Exkursionen, Vorträgen und Aktionen, der Bürgerbeteiligung on Tour, den Öffentlichen Veranstaltungen, im Forum Rosenstein sowie in Form von ausgefüllten Fragebögen, E-Mails und Briefen an Interessen geäußert wurde, ist fortlaufend aufgenommen, ausgewertet und aufbereitet worden.

Thematisch sortiert findet es
Eingang in die Interessensammlung Rosenstein. Diese wird all jene Aspekte enthalten, die den Stuttgarterinnen und Stuttgartern wichtig und beim weiteren Fortgang zu beachten sind.

Neun Themenfelder - Neun Marktstände

Alle Besucher der Veranstaltung in den Wagenhallen sind herzlich eingeladen, sich anhand von neun Themenfeldern, präsentiert an Markständen, eine Übersicht zu verschaffen, was alles Spannendes herausgearbeitet worden ist: Besuchen Sie die Marktstände in den Wagenhallen, kommen Sie miteinander ins Gespräch, wählen Sie ihre Top-Interessen aus, "kaufen" Sie jene, die Ihnen besonders am Herzen liegen, und tragen Sie so zur Gewichtung und Verdichtung der Ergebnisse bei.

Kinder, Künstler, Talk und Get-Together

Die Besucher erwartet Vielfältiges: Offene Formate, das Forum Rosenstein, Expertenpanel, Kinderbeteiligungen - alle Ergebnisse werden sichtbar sein und die Beteiligten laden zum Austausch ein.

Darüber
hinaus sind Kinder auch dieses Mal wieder herzlich eingeladen, mitzumachen. Sie können im Zeitraum von 13.30 bis
16 Uhr an einer von Stadtlabor, Jugendamt und der Kinderbeauftragten organisierten Werkstatt mit dem Bildhauer Thomas Putze teilnehmen und gemeinsam mit diesem kreativ werden.


Nach dem abschließenden Rosenstein-Talk, in dem sich der Bürgermeister für Städtebau und Umwelt, Peter Pätzold, sowie Vertreter des Gemeinderats über ihre Eindrücke austauschen und einen Ausblick auf anstehende nächste Schritte geben, ist ein offenes Get-Together bei Imbiss und Getränken geplant. Während und nach der Veranstaltung werden Künstler des benachbarten Kunstvereins Einblicke in ihr kreatives Schaffen geben.

Weitere Informationen über die Entwicklungsfläche Rosenstein und über den Ablauf des Beteiligungsverfahrens finden sich auf dem Beteiligungsportal der Landeshauptstadt unter www.stuttgart-meine-stadt.de/rosenstein.