Presse
  •  

Beteiligungsbericht 2015 im Gemeinderat vorgestellt

06.10.2016 Aktuelles
Der Beteiligungsbericht der Landeshauptstadt Stuttgart für das Jahr 2015 ist erschienen. Der Gemeinderat hat das 451 Seiten dicke Werk in seiner Sitzung am 6. Oktober zur Kenntnis genommen. Der Bericht beschreibt die städtischen Beteiligungsgesellschaften und Eigenbetriebe auf Grundlage ihrer geprüften Jahresabschlüsse und Geschäftsberichte.
Zudem gibt er einen Ausblick auf das laufende Jahr. Er umfasst außerdem den konsolidierten Teil-Konzernabschluss der wesentlichen Beteiligungen und Eigenbetriebe der Landeshauptstadt ohne den Kernhaushalt. Wichtige Aufgabe des seit 1995 jährlich erscheinenden Berichts ist es, Transparenz herzustellen und die Öffentlichkeit zu informieren.

Der "Konzern Landeshauptstadt Stuttgart" wächst stetig weiter. Im Beteiligungsbericht werden 36 (im Vorjahr 34) Beteiligungsunternehmen, an denen die Landeshauptstadt Stuttgart unmittelbar oder mit mindestens 50 Prozent mittelbar beteiligt ist, sowie fünf Eigenbetriebe ausführlich dargestellt. Der Teil-Konzernabschluss zum 31. Dezember 2015 umfasst 54 Unternehmen (im Vorjahr 51) und erreicht ein Bilanzvolumen von 5,47 Milliarden Euro. Die Umsatzerlöse des Konzerns belaufen sich im Geschäftsjahr 2015 auf 1,48 Milliarden Euro. Im Jahresdurchschnitt waren in den Beteiligungsgesellschaften und Eigenbetrieben rund 11.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt.

Der Beteiligungsbericht 2015 beinhaltet einige Neuerungen. Er gliedert sich nicht mehr alphabetisch, sondern nach Betätigungsfeldern. Zum ersten Mal wird bei den Unternehmen der "Anteil von Frauen in Führungspositionen" veröffentlicht. Der Bericht nennt außerdem die städtischen Vertreter in den Aufsichtsräten und die Mitglieder der Geschäftsführung beziehungsweise des Vorstands. Darüber hinaus werden die Aufsichtsratsvergütungen und die Geschäftsführerbezüge ausgewiesen.

Stadtwerke Stuttgart
Auch 2015 ist der Teilkonzern Stadtwerke Stuttgart erneut gewachsen. Die Stadtwerke Stuttgart GmbH erwarb zu 100 Prozent die Kommanditanteile an den SWS Windparkgesellschaften Lieskau I und II sowie an der SWS Windpark Dinkelsbühl. Damit erweiterten die Stadtwerke ihren Bestand an Windenergieanlagen um elf auf nunmehr 31. Zum ersten Mal erzielten die Stadtwerke Stuttgart einen positiven Jahresüberschuss in Höhe von 2,939 Millionen Euro, der an die Stuttgarter Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft abgeführt wurde.

Online und auf Papier
Alle Informationen rund um den Beteiligungsbericht sind online zu finden unter www.stuttgart.de/beteiligungsbericht. Ein gebundenes Exemplar des Beteiligungsberichts ist gegen eine Schutzgebühr von 20 Euro zu beziehen bei der Stadtkämmerei, Abteilung Betriebswirtschaft und Beteiligung, Schmale Straße 9-13, 70173 Stuttgart, Telefon 0711/216-20454, Fax 216-20459, E-Mail poststelle.stadtkaemmerei@stuttgart.de.

Beteiligungsbericht 2015 (PDF)