Presse
  •  

Bürgerbeteiligung Villa Berg geht weiter - Zweiter Workshop am 20. Oktober

12.10.2016 Stadtplanung
Die Bürgerbeteiligung zur Entwicklung der zukünftigen Nutzung der Villa Berg mit dem dazugehörenden Park geht in die entscheidende Phase.
Rundgang um die Villa Berg im Frühsommer 2016Die Villa Berg ist eine Landhausvilla in Stuttgart, die 1845-1853 im Stil der italienischen Hochrenaissance erbaut wurde und ist umgeben von einem Landschaftspark. Foto: Thomas Wagner

Beim ersten Workshop Mitte September wurde die Fülle an eingebrachten Ideen kritisch bewertet und verdichtet. Drei Themenfelder wurden fokussiert: Kultur, Austausch und Begegnung, sowie Park und Bewegung. Aus dem umfangreichen Material mussten die wesentlichen Teile herausgearbeitet werden.

Im zweiten Workshop am 20. Oktober wird es nun darum gehen, Nutzungsszenarien und Varianten konkret auszuarbeiten. Wieder haben die Moderatoren von
DIALOG BASIS zusammen mit der Projektgruppe Villa Berg aus dem Stöckachtreff die Veranstaltung vorbereitet.

Der zweite Workshop findet statt am Donnerstag, 20. Oktober, um 19 Uhr in der Aula der Johann-Friedrich-von-Cotta-Schule, Sickstraße 165. Einlass ist ab 18.30 Uhr. Am selben Ort wird dann am 7. Dezember abschließend das Ergebnis des über vier Monate gehenden Beteiligungsverfahrens vorgestellt.

Alle Termine und Zwischenergebnisse werden auf www.stuttgart-meine-stadt.de/villa-berg veröffentlicht. Dort gibt es auch noch bis 16. Oktober die Möglichkeit, sich online zu Prioritäten und Anforderungen an die Nutzung der Villa Berg zu äußern.

Alle Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, an der Entwicklung des Nutzungskonzeptes weiter mitzuarbeiten. Die Teilnahme am Workshop ist grundsätzlich offen für alle, ausdrücklich auch für Interessierte, die an der Auftaktveranstaltung und am ersten Workshop nicht teilgenommen haben. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

  • Vorabinformationen erteilen im Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung, Astrid Schmelzer, Telefon 216-20324, und Martin Holch, Telefon 216-20315.