Presse
  •  

NeckarPark erhält "Grüne Mitte" - OB Kuhn macht ersten Spatenstich für den Quartierspark

13.10.2016 Aktuelles
Im NeckarPark sollen ab 2021 mehr als 2.000 Menschen leben, wohnen und arbeiten. Ein Park dient als "Grüne Mitte". Dieser rund 9.000 Quadratmeter große Park wird jetzt gebaut. Den ersten Spatenstich dafür machte am Donnerstag, 13. Oktober, Oberbürgermeister Fritz Kuhn zusammen mit dem Bürgermeister für Städtebau und Umwelt, Peter Pätzold, dem Technischen Bürgermeister Dirk Thürnau, dem Bezirksvorsteher Bernd-Marcel Löffler und Bürgervertretern.

NeckarPark: Spatenstich für 'Grüne Mitte'Spatenstich 'Grüne Mitte': Oberbürgermeister Fritz Kuhn gibt den Startschuss mit Bezirksvorsteher Bernd-Marcel Löffler, weiteren Bürgermeistern und Bürgervertretern. Foto: Thomas Niedermüller
OB Kuhn sagte: "Der NeckarPark wird ein lebendiges Quartier. Wir achten dabei auf gute Wohn-, Arbeits- und Einkaufsmöglichkeit. Damit das auch zusammenpasst, braucht es gute öffentliche Plätze, auf denen sich das Leben abspielt." Es sei ein Zeichen für die gute Quartiersentwicklung, dass die Stadt mit dem Bau eines Parks beginne. "Grün in der Stadt ist unverzichtbar. Und im hier entstehenden Park ist zu spüren, dass man in der wunderbaren Stuttgarter Landschaft ist." Der OB dankte auch den Bürgern, die sich in den vergangenen Jahren intensiv mit ihren Ideen eingebracht haben.

Fertigstellung im Mai 2017

Der Quartierpark bietet ab Mai 2017 große Wiesen mit Bäumen am Rand, somit ist auch der Blick frei auf die Hanglagen mit der Grabkapelle. Es gibt großzügige Promenaden und Spielflächen für alle Altersgruppen. Geplant sind: Slackline, Trampolin, Hängematte, Tischtennisplatten, Rutschen, Kletterhügel, Höhle oder Wasserspielbereiche.

Das Regenwasser wird unterirdisch gesammelt und soll anschließend zur Verdunstung in eine Wiesen- und Kräutermulde gepumpt werden. Dies soll das Mikroklima am warmen Neckarknie verbessern. Zwei Brückenstege werden die Mulde überspannen.

Bürgermeister Peter Pätzold sagte: "Mich persönlich beschäftigt die Entwicklung des NeckarParks seit 12 Jahren. Es ist toll zu sehen, dass er jetzt vielversprechende Formen annimmt."

Bürgermeister Thürnau sagte: "Wir sind im Zeitplan, seit Sommer liefen die Vorbereitungen und im kommenden Mai kann alles schon fertig sein." Der Rasen ist dann zwar schon ausgesät, kann allerdings erst ab Herbst genutzt werden.

Stadt investiert 2,23 Millionen Euro

Axel Brennenstuhl von der Bürgerinitiative Veielbrunnen sagte: "Es ist einfach spitze, was sich hier tut. Dieses Miteinander im Bezirk begeistert mich. Die Beteiligung wird auch weitergehen, als nächstes wollen wir über den Quartiersplatz diskutieren. Dazu wird es eine Veranstaltung am 7. November geben."

Die Stadt investiert rund 2,23 Millionen Euro in den Quartierspark, der vom Büro Lohrberg StadtLandschaftsarchitektur geplant wird. Das Land Baden-Württemberg trägt im Rahmen des Landessanierungsprogramms 1,25 Millionen Euro aus Fördermitteln bei. Alle Projekte der Städtebauförderung werden beim Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung koordiniert. Die Bürgerbeteiligung wird mit der Gemeinwesenarbeit im Veielbrunnentreff organisiert. Die Baumaßnahmen werden vom Tiefbauamt und dem Garten-, Friedhofs- und Forstamt umgesetzt.

Hintergrund NeckarPark

Der NeckarPark ist 22 Hektar groß, die Stadt hat ihn im Jahr 2000 für 41 Millionen Euro erworben. Er soll später zu 70 Prozent aus Wohnungen und 30 Prozent aus Kleingewerbe bestehen. Im Quartier soll es keinen Durchgangsverkehr geben, nur reinen Zugangsverkehr. 30 Prozent der Fassaden und alle Dächer werden begrünt - erstmals in Stuttgart.