Presse
  •  

Informationsveranstaltung zur Energiewende in Degerloch

25.10.2016 Aktuelles
Der Arbeitskreis "Energiewende in Degerloch" stellt sich und seine Aktivitäten am Samstag, 29. Oktober, von 10 bis 14 Uhr im Bezirksrathaus Degerloch, Große Falterstraße 2, vor. Bei der Veranstaltung, die von Bezirksvorsteherin Brigitte Kunath-Scheffold eröffnet wird, erfahren die Bürgerinnen und Bürger, welchen Beitrag sie zur Energiewende leisten und welche Unterstützung sie dabei bekommen können.

Vertreter des Amts für Umweltschutz, des Energieberatungszentrums Stuttgart, der Stadtwerke Stuttgart und weitere Teilnehmer des Arbeitskreises informieren zum Energiekonzept und Energiesparprogramm der Landeshauptstadt sowie zu energetischer Gebäudesanierung und Wärme- und Stromdienstleistungen.

Die Degerlocher Bezirksvorsteherin und der Bezirksbeirat möchten ihren Stadtbezirk zum Vorreiter der urbanen Energiewende in Stuttgart machen. Deshalb wurde im Juli 2015 der Arbeitskreis "Energiewende in Degerloch" gegründet. Mit Unterstützung des Amts für Umweltschutz sowie zahlreicher weiterer Akteure und Experten wurden in fünf Sitzungen speziell für Degerloch energetische Potenziale ermittelt und Einsparmaßnahmen entwickelt.

Stuttgart soll Energieverbrauch bis zum Jahr 2020 reduzieren

Mit der Verabschiedung des Energiekonzepts am 28. Januar hat der Gemeinderat den Startschuss für die Umsetzung der Energiewende in Stuttgart gegeben. Gemeinsam mit allen Stuttgarterinnen und Stuttgartern soll der Energieverbrauch bis zum Jahr 2020 um 20 Prozent gegenüber 1990 reduziert und der Anteil der erneuerbaren Energien auf 20 Prozent erhöht werden. Um diese Ziele zu konkretisieren, müssen Maßnahmen in den einzelnen Stadtbezirken entwickelt werden.

Bei der Veranstaltung bietet das Amt für Umweltschutz als kleinen Anreiz zum Energiesparen eine LED-Tauschaktion an, bei der bis zu drei mitgebrachte Glüh- oder Halogenlampen gegen effiziente LEDs eingetauscht werden können. Zusätzlich können sich Besucher an verschiedenen Info-Ständen beraten lassen, technische Anschauungsobjekte studieren oder mit einem Elektroauto und einem E-Bike Probe fahren. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Organisiert wird die Veranstaltung von Vertretern des Arbeitskreises "Energiewende in Degerloch". Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.  Weitere Informationen erteilt das Amt für Umweltschutz, René Hahn, Telefon 216-88088, E-Mail energiekonzept@stuttgart.de