Presse
  •  

Häufig gestellte Fragen zur Laubbeseitigung im Überblick

31.10.2016 Aktuelles
Im Herbst fallen die Blätter und immer wieder stellt sich von Neuem die Frage: Wie ist das eigentlich mit Laubbeseitigung? Der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft AWS der Landeshauptstadt Stuttgart ist mit rund 100 Mitarbeitern im Einsatz, um die über 1400 Kilometer Streckennetz zu reinigen. Abgesehen davon sind ähnlich derSchneeräumpflicht die Anwohner gehalten, die Gehwege frei von Laub zuhalten.

Der AWS hat die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema zusammengestellt:

1. Wie viel Personal ist beim Eigenbetrieb AWS mit der Laubbeseitigung beschäftigt?

Zirka 100 Straßenreinigungswarte und Kehrmaschinenfahrer.

2. Wann beginnt der Eigenbetrieb AWS mit der Laubbeseitigung?

Jedes Jahr im Herbst - je nach Wetterlage zirka ab Mitte September - wartet auf die Mitarbeiter des Eigenbetriebs AWS eine Fleißarbeit. Vom Laub ständig gesäubert werden in dieser Zeit alle Hauptstraßen. Das Augenmerk der städtischen Mitarbeiter gilt dabei vorrangig Bereichen mit vielen Bäumen. Sehr gefährdet sind erfahrungsgemäß diestark frequentierte Karl-Kloß-Straße und die Königstraße.

3. Wie lange dauert die Laubbeseitigung?

Die Laubbeseitigung dauert in Abhängigkeit der Wetterlage (zum Beispiel Wintereinbruch) von zirka Mitte September bis Mitte Dezember. Im Zuge der normalen Reinigung werden bereits vor und nach diesem Zeitraum Laubmengen beseitigt.

4. Wie viel Tonnen Laub erfasst der Eigenbetrieb AWS durchschnittlich?

Zwischen 1.200 und1.500 Tonnen Laub werden durchschnittlich proJahr entsorgt.

5. Wie wird das Laub entsorgt?

Über das Kompostwerk in Zuffenhausen und den Häckselplatz in Möhringen des Garten-, Friedhofs- und Forstamts sowie über die Abfallverbrennungsanlage der EnBW in Münster.

6. Ist das Laub mit Abfall vermischt, wenn ja, wird das Laub separiert (Nachsortierung)?

In Gebieten, in denen das eingesammelte Laub stark mit Abfall versetzt ist (Innenstadtbereich) wird das Laub aus Kostengründen nicht separat erfasst, sondern zusammen mit dem restlichen Kehricht entsorgt. Frei von Abfall erfasstes Laub in Gebieten in derNähe von Park- und Gartenanlagen gelangt direkt zur Verwertung in das Kompostwerk oder zum Häckselplatz..

7. Wer ist für Gullys zuständig?

Für die Wartung und Leerung der Gullys ist der städtische Eigenbetrieb Stadtentwässerung Stuttgart (SES) zuständig, das heißt bei Verstopfung verweist der AWS auf den Eigenbetrieb SES.

8. Welche Geräte hat der Eigenbetrieb AWS im Einsatz?

Kehrmaschinen und Saugkehrmaschinen, Laubverladeeinheiten, handgeführte fahrbare Flächenlaubgebläse, kraftstoff- und akkubetriebene Laubblasgeräte, Rechen, Schaufeln und Besen.

9. Wo wird von Hand und wo mit Geräten das Laub beseitigt?

Der Einsatz von Maschinen- oder Handreinigung hängt von der Laubmenge sowie der Beschaffenheit der Bodenstruktur ab. In Parkanlagen wird fast ausschließlich die manuelle, also Handreinigung, ergänzt durch Laubblasgeräte durchgeführt. Auf einigen öffentlichen Grünflächen werden künftig so genannte Laubgitter aufgestellt. Hier kann dann der Bürger angefallenes Laub einfüllen. Auf Fahrbahnen und in Fußgängerzonen mit großem Laubaufkommen werden spezielle Sauger und Saugkehrmaschinen eingesetzt.

10. Wie geht der Eigenbetrieb AWS mit den Lärmimmissionen um?

Hier hält sich der Eigenbetrieb an die Lärmschutzverordnung, gemäß derin Wohngebieten - besonders streng - von 17 bis 9 Uhr und von 13 bis 15 Uhr Laubbläser nicht betrieben werden dürfen.

Seit 2011 sind Akkulaubbläser im Einsatz. Im Zuge der Ersatzbeschaffung wurden die meisten herkömmlichen handgeführten Laubbläser durch Akku-Laubbläser ausgetauscht. Die Erfahrungen damit sind durchweg positiv. Die Geräte sind leichter, erheblich leiser, vibrationsarm und damit armschonend und weniger staubbelastend.

Die restlichen sechs herkömmlichen handgeführten Geräte, zum Teil mit Vier-Takt-Motor, der mit Ökosprit betrieben wird und die bereits lärmgedämmt sind, werden im Zuge der Ersatzbeschaffung durch Akkulaubbläser, deren Leistungsfähigkeit in den letzten Jahren kontinuierlich verbessert wurde, ausgetauscht.

Allgemeine Informationen

Reinigungsaufkommen insgesamt: zirka 1.409 Kilometer Streckennetz, zirka 372 Kilometer öffentliche Gehwege, zirka 430 Hektar Grün- und Parkanlagen einschließlich Wegeflächen (Garten-, Friedhofs- und Forstamt), zirka 280 Hektar Grün an Straßen.

Zusätzlicher Service: Ähnlich der Schneeräumpflicht sind dieAnwohner gehalten, die Gehwege frei von Laub zuhalten. Für Laub von Bäumen, die im öffentlichen Verkehrsraum stehen, bietet der Eigenbetrieb AWS Abfallwirtschaft Stuttgart betroffenen Bürgerinnen und Bürgern seine Hilfe an und holt auf Anruf dieses in Säcken verpackte Laub ab.

Je nach Stadtbezirk stehen für diesen Service verschiedene Betriebsstellen des Eigenbetriebs AWS zur Verfügung:

Betriebsstelle Mitte: Heinrich-Baumann-Straße 4, Telefon 0711/216-65492 für die Stadtbezirke Stuttgart-Mitte, Stuttgart-West, Stuttgart-Süd bisAdlerstraße und Stuttgart-Ost ohne den Stadtteil Frauenkopf, Stuttgart-Nord östlich der Friedrich-Ebert-Straße.

Betriebsstelle Neckar (Feuerbach): Leobener Straße 84, Telefon 0711/216-92031 für die Stadtbezirke Feuerbach, Weilimdorf, Zuffenhausen, Stammheim, Münster, Mühlhausen ohne die Stadtteile Hofen und Neugereut, Botnang, Stuttgart-Nord nördlich der Friedrich- Ebert-Straße, Bad Cannstatt östlich des Neckar.

Betriebsstelle Neckar (Wangen): Gingener Straße 23 B, Telefon 0711/216-92039 für die Stadtbezirke Bad Cannstatt westlich des Neckars, Wangen, Hedelfingen ohne Lederberg, Untertürkheim, Obertürkheim, sowie die Stadtteile Hofen undNeugereut.

Betriebsstelle Filder (Vaihingen): Heßbrühlstraße 9, Telefon 0711/216-98049 für die Stadtbezirke Vaihingen, Degerloch, Möhringen, Plieningen, Birkach, Sillenbuch, Stuttgart- Süd ab Adlerstraße und die Stadtteile Frauenkopf und Lederberg.