Presse
  •  

Kranzniederlegungen zum Volkstrauertag

07.11.2016 Aktuelles
Zum Volkstrauertag wird an verschiedenen Orten in der Stadt der Opfer von Krieg und Gewalt gedacht. Am Samstag, 12. November, um 16.30 Uhr legt Michael Föll, Bürgermeister für Wirtschaft, Finanzen und Beteiligungen, auf dem Hauptfriedhof Stuttgart-Bad Cannstatt im Ehrenfeld der "Fliegeropfer" und der "Opfer der Gewalt", Kränze nieder.

An der Zeremonie nehmen teil der Stellvertretende Ministerpräsident, Innenminister Thomas Strobl, Johannes Schmalzl, Ministerialdirektor im Bundesfinanzministerium und Vorsitzender des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge, Landesverband Baden-Württemberg, Hartmut Holzwarth, Oberbürgermeister von Winnenden und Bezirksvorsitzender des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge, Bezirksverband Nordwürttemberg, Oberst Christian Walkling als Vertreter der Bundeswehr sowie von der Amerikanischen Armee Colonel Glenn K. Dickenson.

Zwei Schüler des Hegel-Gymnasiums sprechen die Totenehrung. Mitwirkende sind außerdem das Heeresmusikkorps, Solotrompeter der Bundeswehr und der US-Streitkräfte sowie der Gesangsverein Steinhaldenfeld.

Der Bürgermeister für Sicherheit, Ordnung und Sport, Dr. Martin Schairer, ehrt die Toten am Sonntag, 13. November, um 10 Uhr am Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus beim Alten Schloss. Am selben Tag um 10.30 Uhr legt er zwei Kränze am Gedenkstein für die jüdischen Bürger und am Kriegerehrenmal im israelitischen Teil des Pragfriedhofs nieder.