Presse
  •  

Geh- und Radweg "Am Kräherwald" ist fertig

29.11.2016 Aktuelles
Nach rund vier Monaten Bauzeit sind die Arbeiten für einen breiteren Geh- und Radweg entlang der Straße "Am Kräherwald" im Stuttgarter Stadtbezirk Nord abgeschlossen.

In den Sommerferien wurden während der verkehrsärmeren Zeit die aufwendigen Arbeiten zwischen dem Feuerbacher Weg und der Feuerbacher Heide mit möglichst wenig Beeinträchtigung für Anwohner und andere Verkehrsteilnehmer ausgeführt. Hier wurden zusätzlich rund 7000 Quadratmeter Straße saniert und eine lärmdämpfende Asphaltschicht aufgebracht.

Seit Mitte September wurde nach und nach der restliche Streckenabschnitt bis zur Lenzhalde fertiggestellt. Dabei wurde der Geh- und Radweg auf die Regelbreite von drei Metern ausgebaut. Der neue Abschnitt mit einer Länge von rund 1500 Metern wird künftig als Radweg ohne Benutzungspflicht ausgewiesen, Radfahrern ist es also freigestellt auf dem Gehweg oder der Fahrbahn zu fahren.

Radfahrer und Fußgänger bei Bushaltestellen getrennt

Nach der Fertigstellung steht Radfahrern und Fußgängern somit eine durchgängige Verbindung vom Killesberg bis zur Botnanger Straße zur Verfügung. Gerade für den Radverkehr, welcher nicht die Stuttgarter Innenstadt als Ziel hat, ergibt sich dadurch eine attraktive, steigungsarme Umgehungsstrecke, an die zudem zahlreiche Sport- und Freizeiteinrichtungen angeschlossen sind.

Im Zuge der Gehwegverbreiterung wurden zudem die beiden Bushaltestellen am Bismarckturm und an der Nikolauspflege so umgestaltet, dass Radfahrer und Fußgänger nun getrennt sind. Dies erhöht die Sicherheit, da Radler häufig mit höherer Geschwindigkeit unterwegs sind als Fußgänger.

Ebenso wurden die beiden Haltestellen barrierefrei ausgestaltet. Leitelemente auf dem Boden führen sehbehinderte Fahrgäste zuverlässig zum Einstieg, der künftig ohne hinderlichen Höhenunterschied möglich ist.

Angebot für Radverkehr wird 2017 weiter verbessert

Mit den fertigen Arbeiten sind die Planungen in diesem Abschnitt jedoch noch nicht abgeschlossen. Die Stadt plant, im kommenden Jahr das Angebot für den Radverkehr auch entlang der Geißeichstraße über den Botnanger Sattel zu verbessern. Zudem sind weitere Sanierungsabschnitte zur Erneuerung der Fahrbahn geplant.

Der Gemeinderat hatte das Vorhaben am 23. Juni 2016 beschlossen. Für die Fahrbahnsanierung sind 1,1 Millionen Euro, für den Geh- und Radweg 940.000 Euro veranschlagt. Die Herstellung des Geh- und Radweges wird vom Land Baden-Württemberg mit Mitteln in Höhe von 360.000 Euro gefördert.