Presse
  •  

Weihnachtsbaum der Kinderwünsche - Noch fehlen über 1200 Geschenke für hilfsbedürftige Kinder

07.12.2016 Aktuelles
Die Karten am Weihnachtsbaum der Kinderwünsche im Rathaus wurden gepflückt - jetzt warten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kinderbüros darauf, dass die Geschenke bis Mitte Dezember abgegeben werden.

Weihnachtsbaum der KinderwünscheIn 36 Einrichtungen werden die Weihnachtswünsche der Kinder abgefragt und die Wunschkarten ans Kinderbüro weitergeleitet. Foto: Stadt Stuttgart
"Wir haben bislang 234 Geschenke zurückbekommen", sagt Sarah de Nigris. "Es fehlen aber über 1200." Noch bis Mittwoch, 14. Dezember, können alle, die eine Karte vom Kinderwunschbaum gepflückt haben, ihre Geschenke im Zimmer 142 im Stuttgarter Rathaus abgeben.

Mit dem Weihnachtsbaum der Kinderwünsche können Bürger dafür sorgen, dass auch Kinder, deren Familien sich in schwierigen sozialen oder finanziellen Lebenslagen befinden, oder die unter anderen Entbehrungen leiden, zum Weihnachtsfest einen Wunsch erfüllt bekommen.

Weihnachtswünsche aus Flüchtlingsunterkünften und Jugendhospizen

In 36 Einrichtungen fragen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Weihnachtswünsche dieser Kinder ab und leiten die Wunschkarten an das Kinderbüro weiter. Darunter sind Flüchtlingsunterkünfte oder Einrichtungen verschiedener Träger mit einem besonders hohen Anteil an Kindern mit Bonus-Card, aber auch zum Beispiel das Kinder- und Jugendhospiz.

Die Kinderwünsche werden ausschließlich über die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Einrichtungen vermittelt und nicht über Privatpersonen.

Kostenlose Betreuung für Kinder im Alter von drei bis zehn Jahren

Im Stuttgarter Rathaus gibt es zudem während des Weihnachtsmarkts noch bis Freitag, 23. Dezember, eine kostenlose Betreuung für Kinder im Alter von drei bis zehn Jahren. Mitarbeiterinnen vom Haus der Familie kümmern sich in der Weihnachtswerkstatt um die Kleinen mit einem abwechslungsreichen Programm. Währenddessen können die Eltern in aller Ruhe über den Weihnachtsmarkt flanieren.

Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Ort der Betreuung ist der Festraum im 1. Obergeschoss. Während ihres Aufenthalts im Spielzimmer gibt es für die Kinder kostenlos frisches Obst, Brezeln und Getränke.