Presse
  •  

Initiativgruppe Stadtgeschichte stellt aus - Karten für Bürgerempfang

07.12.2016 Aktuelles
Im Vorfeld des alljährlichen Bürgerempfangs am Donnerstag, 15. Dezember, stellt die Initiativgruppe Stadtgeschichte ihre Arbeit in einer Ausstellung der Öffentlichkeit vor. An den Ständen im Foyer des Stuttgarter Rathauses, drittes Obergeschoss, geben Ehrenamtliche von 15 bis 18 Uhr Auskunft über ihre Arbeit und beantworten Fragen der Besucherinnen und Besucher. Zum Bürgerempfang ab 18 Uhr hat Oberbürgermeister Fritz Kuhn insbesondere Bürgerinnen und Bürger eingeladen, die ehrenamtlich für die Stadtgeschichte tätig sind.
Im Rahmen des Bürgerempfangs überreicht OB Kuhn die Ehrenplakette der Landeshauptstadt Stuttgart an Helmut Doka für dessen langjähriges, ehrenamtliches Engagement im Bereich Stadtgeschichte. Doka ist Gründungsmitglied und Vorsitzender des gemeinnützigen Vereins Geschichtswerkstatt Degerloch, Sprecher der ARGE Netzwerk Stuttgarter Stadtbezirke in der Initiativgruppe Stadtgeschichte Stuttgart sowie der Initiativgruppe Stadtgeschichte Stuttgart.

Den musikalischen Rahmen gestaltet das Vocalensemble Pi mal Donna. Durch das Programm führt Martina Klein, Südwestrundfunk.  Karten für den Bürgerempfang: Interessierte Bürgerinnen und Bürger haben die Chance, am Bürgerempfang teilzunehmen und eine Karte für sich zu reservieren, wenn sie am 8., 9. und 12. Dezember von 9 bis 12 Uhr zu den ersten Anrufern bei der Förderstelle Bürgerengagement, Telefonnummer 216-57892, gehören. Das Kartenkontingent ist begrenzt.