Presse
  •  

Vaihingen: Lösung für TSV Georgii Allianz zeichnet sich ab

08.12.2016 Aktuelles
Der Sportverein TSV Georgii Allianz e.V. hat im Sportgebiet Schwarzbach Zukunftsperspektiven. Dies zeichnet sich nach Gesprächen der Stadtverwaltung mit benachbarten Vereinen und dem Versicherungsunternehmen Allianz ab. Das Unternehmen möchte einen Bürokomplex auf seinem Grundstück in der Heßbrühlstraße errichten. Zurzeit nutzt der Sportverein dieses Grundstück in Stuttgart-Vaihingen. Am Mittwoch, 7. Dezember, wurde mit den Beteiligten das weitere Vorgehen besprochen.

Dr. Martin Schairer, Bürgermeister für Sicherheit, Ordnung und Sport, sagte: "Die  Kooperationsbereitschaft und Solidarität war groß. Dafür danke ich. So konnten wir ein Konzept entwickeln, das die Bedürfnisse des TSV Georgii Allianz berücksichtigt, und auch Synergien realisiert, die den Nachbarvereinen zugutekommen."

Schwerpunkt des Vorschlags ist der Neubau eines wettkampffähigen Kunstrasenspielfelds, eine Faustballtrainigsfläche sowie drei Beachvolleyballfelder in unmittelbarer Nähe des derzeit genutzten Geländes. Möglich wird dies durch eine teilweise Neuordnung benachbarter Sportflächen, die aktuell vom Naturheil- und Luftbadverein Stuttgart-Vaihingen e.V. (NLV), vom Aero Club Stuttgart e.V. und vom Tauch-Club Stuttgart e.V. genutzt werden. Der NLV erhält im Gegenzug Trainingszeiten auf dem neuen Kunstrasenspielfeld und eine Trainingsfläche auf dem ehemaligen Gelände der Sportinsel. In den Sportarten Tennis und Leichtathletik kooperiert der TSV Georgii Allianz e. V. mit benachbarten Vereinen.

Zukunftsperspektive mit benachbarten Sportvereinen

Der Stuttgarter Standortleiter der Allianz Deutschland, Rainer Hagenbucher, sagt: "Die Zukunft des TSV Georgii Allianz liegt uns am Herzen. Deshalb sind wir sehr froh, dass es in der konstruktiven Zusammenarbeit mit den benachbarten Sportvereinen gelungen ist, eine tragfähige Zukunftsperspektive zu entwickeln." Schon im Frühjahr hatte sich das Versicherungsunternehmen bereit erklärt, eine neue Dreifeld-Halle zu bauen und in ihr Neubauprojekt zu integrieren. Diese soll während der gängigen Bürozeiten für das Sportangebot des betriebsinternen Gesundheitsmanagements der Allianz genutzt werden, darüber hinaus aber auch für das Hallensportangebot des TSV Georgii Allianz und gegebenenfalls für weitere Sportvereine zur Verfügung stehen.

Bereits im Juli hatte das Amt für Sport und Bewegung die Sportvereine und Vertreter der Allianz Deutschland zu einem ersten Gespräch geladen. "Wir haben großen Wert auf die Einbindung aller Vereine im Sportgebiet Schwarzbach gelegt, um deren berechtigte Interessen zu berücksichtigen", führt Günther Kuhnigk, Leiter des Amts für Sport und Bewegung, aus.

Damit Allianz in Vaihingen bauen kann, hat der Gemeinderat dem Unternehmen und der Verwaltung aufgetragen, Lösungen für den dortigen Vereinssport zu finden. Das erarbeitete Konzept ist ein wichtiger Schritt in der weiteren Planung des Neubaus.

Übersichtsplan Sportflächen Sportgebiet Schwarzbach (PDF)