Presse
  •  

Stuttgart für Projekt "Sport bewegt Vielfalt" ausgewählt

15.12.2016 Sport
Das Amt für Sport und Bewegung und der Sportkreis Stuttgart sind am 13. Dezember in Frankfurt vom Deutschen Olympischen Sportbund DOSB und der Stiftung "Lebendige Stadt" als Partner für das Projekt "Sport bewegt Vielfalt - Stadtentwicklung gemeinsam, aktiv gestalten" ausgewählt worden. Die Projektjury aus sechs Experten der Bereiche Sport und Stadtentwicklung überzeugte der ganzheitliche Ansatz aus Stuttgart in der Kategorie "große Kommune".

Seit vielen Jahren ist es Ziel der Stuttgarter Sportverwaltung, in Kooperation mit dem Sportkreis Stuttgart, Bewegungsangebote für alle Stuttgarterinnen und Stuttgarter bereit zu halten. Die vielen Einzelprogramme und Projekte sollen im Rahmen des Projekts in einen Gesamtzusammenhang gebracht und gezielt verknüpft werden. Sowohl für die einzelnen Angebote als auch für Räume soll ein Masterplan entstehen, der den intersektoralen Ansatz der "Bewegungsförderung für alle" exemplarisch für Kommunen und Sportorganisationen in Deutschland entwirft.

"Durch den Zuschlag für die Teilnahme am Projekt 'Sport bewegt Vielfalt' fühlen wir uns in unserem umfassenden Ansatz weiter bestätigt, der in der Sportentwicklung alle Akteure mitnimmt. Nicht nur Vertreter aus dem Sport, sondern auch aus den Bereichen der Bildung, dem Sozialen, der Jugendhilfe und Gesundheitsförderung. Die Projektteilnahme und die damit verbundenen 40.000 Euro ermöglichen uns ein rasches Umsetzen unserer Maßnahmen vor Ort", erläutert Dr. Martin Schairer, Bürgermeister für Sicherheit, Ordnung und Sport.

Das Projekt startet am 9. und 10. Januar 2017 mit einem Auftakt-Workshop in Frankfurt und läuft bis 30. Juni 2018. Als erste Maßnahme in Stuttgart wird eine Projektgruppe gebildet, die sich in Bad Cannstatt um die Kooperation der Sportvereine sowie die motorische Förderung von Kindern in der Neckarvorstadt kümmert. "Dieses Projekt ermöglicht uns, einen kooperativen Ansatz zu entwickeln, über den die Sportvereine neue Mitglieder gewinnen und binden können", sagt Fred-Jürgen Stradinger, Präsident des Sportkreises Stuttgart.

Hintergrund

Mit dem Projekt wollen der Deutscher Olympischer Sportbund DOSB und die Stiftung "Lebendige Stadt" Expertisen entwickeln, wie Sport und Bewegung mit einer aktiven Stadtentwicklung verknüpft werden kann. Dafür sollen vor Ort neue Kooperationsformen durch die gemeinsame Initiative von Kommunen und Sportvereinen entstehen.