Presse
  •  

Das Interesse am Bürgerhaushalt steigt

22.12.2016 Bürgerengagement
Am 31. Januar 2017 startet das Beteiligungsverfahren für den Doppelhaushalt 2018/2019. Der Bürgerhaushalt 2015 hat gezeigt, dass das Interesse der Stuttgarterinnen und Stuttgarter an dem Beteiligungsverfahren weiterhin steigt. Im Vergleich zum Bürgerhaushalt 2013 stieg vor allem die Zahl der Bewertungen deutlich.

Bevor das neue Verfahren startet, wurde der Umsetzungsstand der vom Gemeinderat aufgegriffenen Vorschläge des letzten Bürgerhaushaltes geprüft. Viele der Vorschläge sind bereits umgesetzt oder werden derzeit realisiert.

Verbesserte Ausstattung der Schulen und Sport-Themen

Ganz oben auf der Wunschliste stand eine verbesserte Ausstattung der Schulen. So erhielt der Vorschlag zur Modernisierung der Physik- und Chemieräume im Königin-Charlotte-Gymnasium die meisten Stimmen des gesamten Beteiligungsverfahrens. Die Umsetzung erfolgt im laufenden Betrieb. Begonnen wird mit den Physikräumen, die seit Juni 2016 saniert werden. Ab Mai 2017 sind die Chemieräume an der Reihe.

Sportliche Themen standen ebenfalls hoch im Kurs. Der TSV 1898 Uhlbach e.V. erhält eine neue Mehrzweckhalle, die auch vom Schulsport genutzt werden soll. Der Kunstrasenbelag des SV Sillenbuch 1892 e.V. wurde bereits komplett erneuert. Dem Verein steht jetzt eine modernisierte und optimal nutzbare Sportanlage für den ganzjährigen Sportbetrieb zur Verfügung.

Weitere Grünflächen und attraktive Naherholungsgebiete

Der Bürgerhaushalt hat einmal mehr gezeigt, dass den Stuttgartern ihre Umwelt wichtig ist. Sie wünschen sich weitere Grünflächen und attraktive Naherholungsgebiete. Die Stadt hat bereits viele dieser Wünsche umgesetzt.

So wurden in Stuttgart Mitte 570 Bäume neu gepflanzt. Weitere Baumstandorte sind in Planung. Auch mit der Sanierung des Feuerseeufers wurde begonnen: Das Südufer ist bereits fertiggestellt und im November fand eine Bürgerwerkstatt zur Umgestaltung der anderen Uferabschnitte statt. Zudem wird im Naherholungsgebiet Max-Eyth-See die WC-Anlage wiedereröffnet.

Der Wunsch der Stuttgarter nach sauberer Luft kam im Bürgerhaushalt ebenfalls zum Ausdruck. So soll an der B 14 im Bereich Neckartor eine Mooswand errichtet werden, um deren Wirksamkeit zur Reduzierung von Luftschadstoffen zu untersuchen. Im November 2016 wurde ein erstes Testelement angebracht.

Von der Villa Berg bis zum Verein Katzenhilfe

Der Kauf der Villa Berg durch die Stadt ist ebenfalls im Bürgerhaushalt enthalten. Bei einer Bürgerbeteiligung konnten die Stuttgarter zudem ihre Vorstellungen für die zukünftige Nutzung der Villa und die Gestaltung des Parks einbringen.

Auch dem Wunsch zur Sanierung des Kultur- und Veranstaltungszentrums Wagenhallen wird Rechnung getragen. Die Fertigstellung ist für Anfang 2018 geplant.

Die Verschönerung Untertürkheims hat ebenfalls Eingang in den Bürgerhaushalt gefunden. Für den Stadtbezirk wird derzeit ein Masterplan ausgearbeitet, der die Aufenthaltsqualität und die Versorgung der Bevölkerung in dem Stadtbezirk sicherstellen soll.

Auch Tiere profitieren vom Bürgerhaushalt: Der Verein Katzenhilfe Stuttgart e.V. erhält 20.000 Euro pro Jahr für die Pflege und Vermittlung herrenloser Katzen.

  • Mehr zum Umsetzungsstand der vom Gemeinderat aufgegriffenen Vorschläge aus dem Bürgerhaushalt 2015 finden sich unter www.buergerhaushalt-stuttgart.de. Dort sind auch Informationen zum Bürgerhaushalt allgemein und zum Verfahren in 2017 eingestellt.