Presse
  •  

Parkraummanagement: Gemeinderat stimmt 3. Umsetzungsstufe zu

22.12.2016 Verkehr/Mobilität
Das Parkraummanagement in Stuttgart wird weiter ausgedehnt. Der Gemeinderat hat in seiner letzten Sitzung vor Weihnachten, am Donnerstag, 22. Dezember, die Einführung der Parkraumbewirtschaftung in dem für die 3. Umsetzungsstufe festgelegten Straßenraum zum 1. November 2017 mit großer Mehrheit beschlossen. Dazu gehören das Teilgebiet N5 in Stuttgart-Nord, das Teilgebiet S6 im Stadtbezirk Süd und die Teilgebiete Ca1 bis Ca4 in Bad Cannstatt.

Gleichzeit haben die Stadträtinnen und Stadträte in diesem Zusammenhang der Schaffung von insgesamt 14,75 Stellen beim Amt für öffentliche Ordnung im Vorgriff auf den Stellenplan 2018 zugestimmt. Die Stellen können ab dem 1. Mai kommenden Jahres besetzt werden. Zwölf neue Arbeitsplätze sollen in der Verkehrsüberwachung entstehen und zwei bei der Bußgeldstelle. Eine halbe zusätzliche Stelle ist für die Straßenverkehrsbehörde vorgesehen und eine viertel Stelle für die Sachbearbeitung bei den Bürgerbüros.

Darüber hinaus hat der Gemeinderat die Verwaltung beauftragt, die weitere Umsetzung des Parkraummanagements in Stuttgart-Ost in den Gebieten vorzubereiten, in denen die Voraussetzungen für die Einführung in einer 4. Umsetzungsstufe vorliegen und eine entsprechende Beschlussvorlage für den Haushalt 2018/2019 vorzulegen.

Informationen zum Parkraummanagement gibt es unter stuttgart.de/parkraummanagement.

Beschlussvorlage des Gemeinderats

Parkraummanagement für die Stadtbezirke Stuttgart-Nord, Stuttgart-Süd und Bad Cannstatt - Einführungsbeschluss für die dritte Umsetzungsstufe (GDRrs 827/16) (PDF)