Presse
  •  

Artenschutz: Stadt sperrt Vicinalweg bis 15. Mai für Straßenverkehr - Ab November dauerhafte Sperrung geplant

02.02.2017 Umwelt
Der Vicinalweg wird ab Montag, 6. Februar, bis 15. Mai für den Kfz-Verkehr gesperrt. Darauf hat sich die Stadt mit den beteiligten Firmen geeinigt. Grund sind die in Kürze beginnenden Wanderungen geschützter Amphibienarten. Ab November will die Stadt den Vicinalweg dauerhaft für den Straßenverkehr sperren.

Der Bürgermeister für Städtebau und Umwelt, Peter Pätzold, bedankte sich bei den beteiligten Firmen für die konstruktiven Gespräche. Er sagte: "Wir haben jetzt einen Zeitplan, um den Vicinalweg dauerhaft für den Kfz-Verkehr zu schließen. So schaffen wir ein attraktives Naherholungsgebiet für Fußgänger und Radfahrer und schützen gleichzeitig bedrohte Tierarten."

Naturschutzgebiet Greutterwald

Der Vicinalweg führt durch das Naturschutzgebiet Greutterwald. Dieses ist Heimat verschiedener, teils streng geschützter Amphibien wie dem Springfrosch. Bei steigenden Temperaturen machen sich die Amphibien im Frühjahr auf den Weg zu ihren Fortpflanzungsgewässern. Dabei stellt der Straßenverkehr eine große Gefahr dar: Sie werden überfahren, oder erleiden teils tödliche Verletzungen durch den Unterdruck vorbeifahrender Autos.

Der Vicinalweg wird vor allem von Pendlern der Werksgelände in Zuffenhausen genutzt. Die Stadt und eine beteiligte Firma haben im Januar verschiedene Maßnahmen abgestimmt, um den Kfz-Verkehr an der Lorenzstraße flüssiger zu machen. Die Umsetzung ist für den Herbst vorgesehen. Dadurch soll die Nutzung des Vicinalweges überflüssig werden.