Presse
  •  

26. Heiko-Fischer-Pokal bringt internationales Flair in die Eiswelt

06.02.2017 Sport
Der 26. Heiko-Fischer-Pokal wird am Freitag, 10. Februar, von 17.30 bis 19.30 Uhr, Samstag, 11. Februar, von 8 bis 20.45 Uhr und Sonntag, 12. Februar, von 8.30 bis 16.30 Uhr in der Eiswelt Stuttgart, Keßlerweg 8, ausgetragen. Zu dem internationalen Jugendwettbewerb sind rund 90 Teilnehmer aus Deutschland, der Schweiz, Italien, Luxemburg, Großbritannien und Tschechien gemeldet. Ausrichter des Pokals ist der Turn- und Sportbund Stuttgart (tus).

"Der Heiko-Fischer-Pokal ist eine Traditionsveranstaltung am Eiskunstlaufstandort Stuttgart", sagt der Bürgermeister für Sicherheit, Ordnung und Sport, Dr. Martin Schairer, "für die jungen Eissportlerinnen und Eissportler von der Waldau ist der Pokal eine großartige Gelegenheit, sich in einem internationalen Wettbewerb zu messen".

Ein spannender Wettkampf ist in der Kategorie der "Advanced Novice Girls" zu erwarten, wenn die deutsche Nachwuchsmeisterin, Anastasia Steblyanka, und die Drittplatzierte der deutschen Meisterschaften, Michelle Konov, antreten. Den Stuttgartern Jocy Pelka (tus Stuttgart Eissport), Diana Schäfer (tus Stuttgart Eissport) und Carolin Hess (TEC Waldau) werden zwar nur Außenseiterchancen eingeräumt, aber in den vergangenen Jahren war der Heiko-Fischer-Pokal immer wieder für Überraschungen gut.

Bürgermeister Schairer überreicht Ehrenpreis

Bei der Siegerehrung am Sonntag um 17.15 Uhr überreicht Dr. Schairer den Ehrenpreis der Stadt Stuttgart an die Siegerin der Kategorie "Advanced Novice Girls".

Die jungen Eissportler können sich mit einer erfolgreichen Teilnahme am Heiko-Fischer-Pokal für den Landes- oder Bundeskader qualifizieren. In den Wettbewerbskategorien "Advanced Novice Girls" und "Advanced Novice Boys" ist der Pokal ein von der Deutschen Eislauf Union (DEU) anerkannter Nachweiswettbewerb für den D/C-Kader. Der Wettbewerb ist auf Nachwuchsläufer ausgerichtet. Die jüngsten Teilnehmer sind neun Jahre (Klasse "Basic Novice A"), die ältesten 25 Jahre alt ("Senioren Damen").

Die Stadt Stuttgart und das Land Baden-Württemberg unterstützen den Wettbewerb, das Land stiftet den Ehrenpreis für die Siegerin der Kategorie "Senioren Damen". Beim Wettbewerb erwartet werden Mutter und Sohn des verstorbenen Stuttgarter Eiskunstläufers, Heiko Fischer. Nach ihm wurde der Pokal vor 26 Jahren benannt.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

Weitere Informationen gibt es beim Veranstalter tus Stuttgart-Eissport, Telefon 0163-2881268 sowie unter www.tus-eissport.de.

Geänderte Zeiten für den Publikumslauf der Eiswelt

Wegen des Heiko-Fischer-Pokal-Wettbewerbs findet der Publikumslauf in der Eiswelt wie folgt statt:

am Freitag, 10. Februar, von 9.30 bis 12.30 Uhr (Halle 2), sowie 20 bis 22 Uhr (Halle 2, Eislaufen bei Farblicht und einem Mix aus aktuellen Hits und Klassikern "Music Deluxe"), am Samstag, 11. Februar, findet kein Publikumslauf statt, am Sonntag, 12. Februar, von 9.30 bis 16 Uhr (Halle 2), ab 17 Uhr beginnt die "Eiswelt Disco" unter dem Motto "Reverse Party".