Presse
  •  

Bürgermeister Dr. Martin Schairer überreicht Staufermedaille an Dr. Karl Marquardt

21.02.2017 Ehrungen
Der Bürgermeister für Sicherheit, Ordnung und Sport, Dr. Martin Schairer, überreicht am Dienstag, 21. Februar, um 17 Uhr im Großen Sitzungssaal des Rathauses die Staufermedaille an Dr. Karl Marquardt, der diese Auszeichnung von Ministerpräsident Winfried Kretschmann in Würdigung seiner Verdienste um das Gemeinwohl erhält.

Dr. Karl Marquardt wurde am 9. März 1939 in München geboren. Nach seinem Abitur studierte er in Montpellier, Hamburg und Tübingen Medizin. Von 1978 bis 2005 war er Chefarzt an der Orthopädischen Klinik Paulinenhilfe, Stuttgarts erster und landesweit ältester orthopädischer Klinik, die 1845 gegründet wurde.
 
Bürgermeister Dr. Martin Schairer überreichte die Staufermedaille an Dr. Karl Marquardt. Foto: Thomas NiedermüllerBürgermeister Dr. Martin Schairer überreichte die Staufermedaille an Dr. Karl Marquardt. Foto: Thomas Niedermüller

Dr. Marquardt ist seit 40 Jahren Mitglied des Verwaltungsrates der Stiftung Paulinenhilfe und seit 25 Jahren stellvertretender Vorsitzender. Die Stiftung Paulinenhilfe verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke, alle Mitglieder des Verwaltungsrats sind ehrenamtlich tätig.

Auf Grund seines umfangreichen Fachwissens sowohl auf dem konservativen als auch operativen Sektor konnte Dr. Marquardt der größten orthopädischen Fachklinik in Stuttgart die Selbstständigkeit erhalten.

Außergewöhnliche Verdienste um Versorgung und Betreuung

Dr. Marquardt hat sich um die Existenzsicherung der Orthopädischen Klinik Paulinenhilfe, einer in der orthopädischen Struktur Stuttgarts unentbehrlichen Fachklinik, und seit Jahrzehnten um die klinische und außerklinische Versorgung und Betreuung von Patienten in Stuttgart und in der gesamten Region außergewöhnliche Verdienste erworben.

Er hat vielen Patienten Arbeits- und Berufsfähigkeit, sichere Bewegungsfähigkeit und Lebensmut erhalten oder wieder gegeben. Durch sein umfassendes Wissen ermutigte er seine Patienten durch überzeugende persönliche Zuwendung in schwierigen Lebenssituationen und Entscheidungen.


In seiner Zeit als Chefarzt der Orthopädischen Klinik Paulinenhilfe baute er die Klinik immer weiter zur größten orthopädischen Klinik Stuttgarts aus und war federführend an der Zusammenführung der Orthopädischen Klinik Paulinenhilfe mit dem Diakonissenkrankenhaus zum Diakonie Klinikum beteiligt.

Die Evangelische Diakonissenanstalt und die Orthopädische Klinik Paulinenhilfe haben ganz wesentlich durch initiative und strukturierende Entscheidungen Dr. Marquardts zu einem gemeinsamen Krankenhausbetrieb zusammengefunden.

Tatkräftige Unterstützung der Dr. Peter-Simon-Schule und des Trägervereins

Dr. Karl Marquardt ist seit 1973 Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie. 1976 wurde der Trägerverein "Verein zur Förderung der Krankengymnastikschule Stuttgart" gegründet. Daraus entstand 1977 die staatlich anerkannte Schule für Physiotherapie Stuttgart, Dr. Peter-Simon-Schule.

Dies hätte nicht erfolgreich geschehen können, ohne eine möglichst enge Kooperation mit der Orthopädischen Klinik Paulinenhilfe, die damals von Professor Dr. Wolfgang Marquardt, dem Vater von Dr. Karl Marquardt, geleitet wurde.

Dr. Marquardt hat die von seinem Vater begonnene tatkräftige Unterstützung des Vereins und der Dr. Peter- Simon-Schule weitergeführt, erheblich erweitert und langfristig gesichert. Dies betrifft in erster Linie die Bereitstellung von Schülerplätzen für die in der Ausbildungs- und Prüfungsordnung vorgesehenen unterrichtsbegleitenden orthopädischen Praktika. Unter Anleitung qualifizierter Physiotherapeuten der Paulinenhilfe lernen die Schüler ihre theoretisch und praktisch erworbenen Kenntnisse am Patienten umzusetzen.

Überzeugende menschliche Zuwendung mit hochkarätiger fachlicher Qualifikation

Ungeachtet der hohen Inanspruchnahme als Chefarzt hat sich Dr. Marquardt anlässlich des Ausscheidens der ärztlichen Schulleiterin der Dr. Peter-Simon-Schule 2001 bereit erklärt, ehrenamtlich die Aufgabe des ärztlichen Schulleiters zu übernehmen. Im November 2004 wurde Dr. Marquardt einstimmig zum Vorsitzenden des Vereins gewählt.

Seit 2005 unterrichtete er das Fach Anatomie.
Derzeit widmet sich Dr. Marquardt der zu erwartenden Akademisierung der Physiotherapeutenausbildung. Unter anderem beschäftigt er sich mit der Umstellung der Fachausbildung, die in Verbindung mit einem Hochschulstudium zum international anerkannten Bachelor of Science führen soll.

Durch sein langjähriges Engagement hat Dr. Karl Marquardt der Dr. Peter-Simon-Schule wertvolle Dienste erwiesen und die vielfältigen verantwortungsvollen Aufgaben mit überdurchschnittlichem Engagement bewältigt. Sein außergewöhnliches Geschick im Umgang mit Personen aller Altersstufen, seine stets ausgeglichene, freundliche Art motivierte Schulleitung, Dozenten und Schüler und trägt zu einem guten Klima in der Schule bei. Besonders zeichnet Dr. Marquardt seine überzeugende menschliche Zuwendung in Kombination mit hochkarätiger fachlicher Qualifikation aus.

Vermittlung und Diskussion von Erfahrungen aus der orthopädischen Praxis

Dr. Marquardt ist außerdem im Berufsverband "Vereinigung Süddeutscher Orthopäden" in Baden-Baden tätig. Die Vereinigung engagiert sich in der Vermittlung und Diskussion von Erfahrungen aus der orthopädischen Praxis. In Anerkennung seiner besonderen Verdienste für Menschen mit Behinderungen wurde Dr. Marquardt zu deren Präsidenten gewählt.

Aktiv ist er auch in der Société Internationale de Chirugie Orthopédic, in der Assoziation für Fußchirurgie, im Beirat der Orthopädischen Praxis der Vereinigung Süddeutscher Orthopäden und Unfallchirurgen (VSOU), im Verein leitender Orthopäden und Unfallchirurgen sowie im Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie.