Presse
  •  

Bürgerhaushalt: Ab Dienstag Vorschläge bewerten

03.03.2017 Aktuelles
Die Stuttgarterinnen und Stuttgarter haben mit großem Engagement an der Vorschlagsphase des Bürgerhaushalts teilgenommen und insgesamt 3.457 Ideen eingereicht. Nach der Zusammenfassung gleicher oder ähnlicher Vorschläge bleiben rund 2660 übrig. Am Dienstag, 7. März, startet die nächste Phase des Bürgerhaushalts: Dann können die Stuttgarter die eingereichten Vorschläge bis zum 27. März bewerten.

Oberbürgermeister Fritz Kuhn ruft die Bürger zur regen Teilnahme an der Bewertungsphase auf. Er sagte: "Der Bürgerhaushalt bietet Ihnen die Chance, die Zukunft der Landeshauptstadt aktiv mitzugestalten. Schauen Sie sich die eingereichten Vorschläge an und stimmen Sie darüber ab, was Ihnen für Stuttgart wichtig ist."

In der Bewertungsphase sollen die TOP 100 Bürgerwünsche sowie die beliebtesten zwei Vorschläge eines jeden Stadtbezirkes ermittelt werden. Die Teilnehmer können jeden der eingereichten Vorschläge einmal bewerten und zwar mit "gut für unsere Stadt" oder "weniger gut für unsere Stadt". Bei der Auswertung werden allerdings nur die positiven Stimmen berücksichtigt. So sollen Manipulationen ausgeschlossen werden. Die Negativbewertungen werden im Internet trotzdem angezeigt. Dadurch können Besucher nachvollziehen, ob Ideen unter den Teilnehmern kontrovers diskutiert werden.

Die Teilnahme am Bewertungsverfahren kann online oder schriftlich erfolgen. Am einfachsten ist die Abstimmung per Mausklick auf der Bürgerhaushaltsseite im Internet unter www.buergerhaushalt-stuttgart.de. Wer keinen eigenen Internetanschluss hat, kann die Computer in der Stadtbibliothek am Mailänderplatz und in den Stadtteilbibliotheken nutzen. Außerdem können sich Interessierte über die beim Bürgerhaushalt eingereichten Vorschläge in den Bezirksrathäusern, städtischen Bibliotheken, der Infothek im Rathaus und bei der Stadtkämmerei informieren. Dort liegen Ordner mit allen Vorschlägen zur Einsicht aus. Für die schriftliche Beteiligung müssen die von der Stadtkämmerei vorbereiteten Formulare und Listen verwendet werden. Diese sind in verschiedenen städtischen Einrichtungen wie Bürgerbüros, Bezirksrathäusern und Bibliotheken erhältlich. Außerdem können sie ab dem 6. März auf der Homepage des Bürgerhaushalts herunterladen und ausgedruckt werden. Ausgefüllte Formulare müssen bis zum 23. März bei der Stadtkämmerei, Schmale Straße 9-13, 70173 Stuttgart, eingehen. Nur so können diese rechtzeitig in die hinter dem Internetauftritt stehende Datenbank aufgenommen werden.