Presse
  •  

Neue Handreichung zum Thema "Begriffe der Einwanderungs- und Integrationspolitik" veröffentlicht

09.03.2017 Aktuelles
Integration, Teilhabe, Inklusion, Person mit Migrationshintergrund, Flüchtling, Asylbewerber? Welcher Begriff wird in welchem Kontext im Alltag verwendet?

Mit dieser Frage haben sich in den vergangenen drei Jahren Fachleute des Arbeitskreises "Kommunaler Qualitätszirkel zur Integrationspolitik" beschäftigt. Sie wollen Anregungen für eine reflektierte Begriffsverwendung geben und deutsche Kommunen dabei unterstützen, sich der Realität eines Einwanderungslandes zu stellen. Begriffsglossare liegen zahlreich in guter Qualität vor, statt eines weiteren ist als Ergebnis eine Handreichung mit Beiträgen zu unterschiedlichen Begriffsdefinitionen in der Einwanderungs- und Integrationspolitik entstanden. In der Handreichung werden inhaltlich zusammengehörige Begriffscluster in je einem zusammenhängenden Text diskutiert und sowohl auf ihre Entstehungs- und Verwendungsgeschichte als auch auf ihre Tauglichkeit für die kommunale Praxis erörtert. Die Handreichung soll kommunalen Praktikerinnen und Praktikern beim Erstellen von Texten zu Migrationskonzepten oder Integrationsplänen helfen, Begriffe präzise zu verwenden, sie soll erläutern, wenn Mehrdeutigkeit es erfordert.

Sprache in der Integrationsarbeit

"Begriffe bestimmen unsere Wahrnehmung und unser Handeln. Insbesondere im Gebrauch von integrationspolitischen Begriffen werden bestimmte Haltungen, Stimmungen und Wertungen in Bezug auf Migration und kulturelle Vielfalt vermittelt. Deshalb ist ein reflektierter Umgang mit Sprache in der Integrationsarbeit wichtig", sagt Gari Pavkovic, Integrationsbeauftragter der Landeshauptstadt Stuttgart, und Sprecher des Qualitätszirkels zur kommunalen Integrationspolitik.

Der kommunale Qualitätszirkel ist ein Zusammenschluss von Integrationsbeauftragten aus 30 deutschen Städten und Landkreisen sowie Experten der Landes- und Bundesbehörden, wissenschaftlichen Forschungsinstituten und Stiftungen. Der von der Landeshauptstadt Stuttgart koordinierte Arbeitskreis erarbeitet Handlungsempfehlungen zu zentralen Integrationsthemen.

Kontakt: Gari Pavkovic, städtischer Integrationsbeauftragter, Telefon 216-80399, E-Mail gari.pavkovic@stuttgart.de. Die Broschüre steht unter www.stuttgart.de/integrationspolitik/kommunaler-qualitaetszirkel zum Download bereit.