Presse
  •  

Auftakt zur Bürgerbeteiligung Botnang

13.03.2017 Aktuelles
Das Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung lädt zum Auftakt der Bürgerbeteiligung Botnang im Rahmen der "Stadterneuerung Botnang 1 - Franz-Schubert-Straße" am Donnerstag, 23. März, um 18.30 Uhr in der Turn- und Versammlungshalle der Franz-Schubert-Schule, Schumannstraße 8, ein.

Bezirksvorsteher Wolfgang Stierle moderiert, Vertreter der städtischen Stadterneuerung und das beauftragte Büro "die STEG Stadtentwicklung" informieren über das Sanierungsgebiet und die bisher angedachten Maßnahmen. Die Projektbeteiligten stellen sich in einer Geprächsrunde vor und berichten über die verschiedenen Themen und Beteiligungsmöglichkeiten.

Der zweite Teil des Abends bietet Gelegenheit, zu Botnanger Themen Ideen und Wünsche einzubringen, Fragen zu stellen, sich bekanntzumachen, erste Kontakte zu Projektgruppen oder konkreten Projekten in der Bürgerbeteiligung zu knüpfen. Die Veranstaltung endet gegen 20.30 Uhr.

Die Bürgerschaft wird bei allen Maßnahmen beteiligt

Alle Interessierten sind eingeladen, sich über Arbeitsweise und Zielsetzung des Förderprogramms und die Beteiligungsmöglichkeiten zu informieren. So können Bürgerinnen und Bürger eine gute Grundlage für die positive Entwicklung ihres Stadtteils in den kommenden Jahren schaffen. Das Gelingen der Sanierung hängt wesentlich vom Engagement in der Bürgerbeteiligung ab. Die Bürgerschaft wird bei allen städtebaulichen und nicht-baulichen Maßnahmen beteiligt.

Als Sanierungsgebiet erhält der Stadtbezirk Botnang Geld von Bund, Land und Stadt für Maßnahmen im öffentlichen Raum und die Verbesserung und Unterstützung des Gemeinwesens. Zunächst ist ein Förderrahmen von 2,5 Millionen Euro festgelegt. Die Sanierungssatzung für das 16,5 Hektar große Gebiet ist seit 21. Juli 2016 rechtskräftig. Damit sind seitens der Stadt alle formalen Voraussetzungen für die "Stadterneuerung Botnang 1 -Franz-Schubert-Straße" geschaffen.