Presse
  •  

Bildungspaten für die "Wasenschule" gesucht

14.03.2017 Bürgerengagement
Für die "Wasenschule" werden vom 3. April bis 12. Mai Bildungspaten gesucht, die Kinder und Jugendliche von Schaustellerfamilien in den Fächern, Deutsch, Mathematik und Englisch unterrichten wollen. Rund 30 Kinder und Jugendliche der beruflich Reisenden im Alter zwischen 6 und 16 Jahren sind sechs Wochen lang zu Gast. Für die Kinder stellt der regelmäßige Schulbesuch eine besondere Herausforderung dar. Jeder Ortswechsel bedeutet auch einen Schulwechsel.

In Stuttgart gibt es seit dem letzten Frühlingsfest in Abstimmung mit den Cannstatter Schulen als außerunterrichtliches Unterstützungsangebot einen eingerichteten Lernraum, der den Schülerinnen und Schülern das Lernen erleichtern soll. Zwei Bereichslehrkräfte, die mit der Förderung und Beratung der Kinder beruflich Reisender vom Kultusministerium beauftragt sind, leiten dieses besondere Angebot.

Der außergewöhnliche Lernort auf Zeit ist im Schulungsraum der Branddirektion Stuttgart untergebracht. Die Schüler von Klasse 1 bis 9 erhalten von zwei Bereichslehrern und ehrenamtlichen Bildungspaten in diesem Raum ergänzenden Stütz- und Förderunterricht, während die Eltern in Sichtweite auf dem benachbarten Wasengelände arbeiten.

Den Kindern ermöglichen, Wissenslücken zu schließen

Interessierte, die sich für die "Stuttgarter Kinder auf Zeit" engagieren wollen, können sich am Montag, 20. März, um 15 Uhr im Stuttgarter Rathaus, Raum 401, über dieses besondere ehrenamtliche Engagement informieren. Als Ansprechpartner stehen die zuständige Bereichslehrerin Sabine Zirm und der Bereichslehrer Michael Widmann zur Verfügung.

Gesucht werden engagierte Frauen und Männer, die in der Zeit vom 3. April bis 12. Mai von Montag bis Freitag, von 8 bis 10 Uhr oder von 10 bis 12 Uhr einzelne Kinder und Jugendliche individuell fördern und damit die Arbeit der Bereichslehrer ergänzen und unterstützen. Es ist auch möglich, sich nur an bestimmten Wochentagen während dieser sechs Wochen zu engagieren.

"Kommen Sie ins Rathaus, informieren Sie sich", sagt Isabel Fezer, Bürgermeisterin für Bildung und Soziales. "Es ist wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler während ihrer Zeit in Stuttgart einen Bildungspaten oder eine Bildungspatin haben, damit sie die Zeit gut nutzen können, um Wissenslücken zu schließen, bevor sie in eine andere Stadt weiterziehen. Bitte engagieren Sie sich für die 'Stuttgarter Kinder auf Zeit'."

Interessierte können sich bei Rückfragen an die Bereichslehrer Sabine Zirm, sabine.zirm@bereichslehrer.de, 0172/1011769 oder Michael Widmann, michael.widmann@bereichslehrer.de, 0172 3966729, wenden.

Weitere Infos unter www.stuttgart.de/bildungspaten.