Presse
  •  

Stadtteilforscherinnen und Stadtteilforscher in Kaltental gesucht

03.04.2017 Bürgerengagement
Im Rahmen der vorbereitenden Untersuchungen in Kaltental hat auch die Stimme der Kinder Gewicht. Alle Sechs- bis Zehnjährigen sind am Dienstag, 11. April, von 14 bis 17 Uhr, Treffpunkt Grundschule Kaltental, eingeladen, ihren Stadtteil bei Rundgängen unter die Lupe zu nehmen, Erwachsenen ihre Sichtweise zu erklären und Verbesserungsvorschläge zu machen. Die gesammelten Anregungen und Ideen fließen in die vorbereitenden Untersuchungen ein.
Die Ergebnisse der Rundgänge werden am Freitag, 12. Mai, von 15 bis 16.30 Uhr vom beauftragten Büro die STEG den Kindern vorgestellt und mit ihnen besprochen.

Themen der vorbereitenden Untersuchungen sind unter anderem städtebauliche Neuordnung und Aufwertung der Ortseingangsbereiche, qualitative Verbesserungen entlang der Böblinger Straße, Verbesserung der Querungsmöglichkeiten entlang der Böblinger Straße, verbesserte Erreichbarkeit der Wohnquartiere auf dem katholischen und evangelischen Berg, Aufwertung und Gestaltung von öffentlichen Freiflächen und von vorhandenen kleineren Platzbereichen, sowie Modernisierung der Bausubstanz und Anpassung der Wohnungsbestände an heutige Wohnbedürfnisse.

Die Kinderbeteiligung wird vom Jugendamt in Kooperation mit dem Schülerhaus der Grundschule Kaltental und dem Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung organisiert.

Weitere Informationen gibt es beim Jugendamt unter Telefon 216-57716.