Presse
  •  

"Sport für Flüchtlinge" - Zuschüsse auch in diesem Jahr erhältlich

04.04.2017 Aktuelles
Um Flüchtlinge in das bestehende Angebot der Stuttgarter Sportvereine zu integrieren, können auch in diesem Jahr bei der Sportverwaltung Zuschüsse für Sport- und Bewegungsangebote für Flüchtlinge beantragt werden. Neu ist die Bezuschussung von Ferienangeboten unter Beteiligung der Flüchtlinge.

Gefördert werden sowohl integrative, bereits bestehende Regelangebote, als auch neue, die sich speziell an Flüchtlinge wenden. Die Grundfördersumme für zwölf Monate beträgt zwischen 400 und 600 Euro pro Angebot. Außerdem werden Flüchtlingsbetreuer, die den jeweiligen Übungsleiter unterstützen, sowie sogenannte Sportpaten, die das gleichnamige Ausbildungsprogramm besucht haben, gefördert.

'Sport für Flüchtlinge' - Zuschüsse auch in diesem Jahr erhältlichAuch Schwimmkurse werden angeboten. Foto: Frederik Laux/Stadt Stuttgart
Dr. Martin Schairer, Bürgermeister für Sicherheit, Ordnung und Sport, betont die Wichtigkeit des Projekts: "Die rund 300 Sportangebote für Flüchtlinge leisten einen wichtigen Integrationsbeitrag. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, Vertrautes auszuleben und Ablenkung zu finden - ganz ohne sprachliche Vorkenntnisse. Dafür gilt mein Dank allen Stuttgarter Sportvereinen, die sich bereits engagieren. An diejenigen, die bisher noch nicht dabei sind, appelliere ich, sich in diesem Jahr ebenfalls einzubringen. So können wir alle gemeinsam einen gesellschaftlichen Beitrag zur Integration leisten."

"Riesige Bereicherung"

Wie sehr die Flüchtlinge das Angebot schätzen, erklärt Ahmad Amiri. Er geht jede Woche zum Klettern, unterstützt vom Deutschen Alpenverein, Sektion Stuttgart. Ahmad sagt: "Für mich ist das Angebot eine riesige Bereicherung, es macht Spaß, und ich kann zeigen, was ich drauf hab. Außerdem treffe ich neue Menschen und kann Kontakte knüpfen. Das Sprechen tut mir gut, denn dadurch lerne ich schneller die Sprache."

Das Amt für Sport und Bewegung hat in Zusammenarbeit mit dem Sportkreis Stuttgart die Sportvereine von Beginn an bei ihrer Intention, einen Beitrag zur Integration durch eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung zu liefern, unterstützt und beraten. Durch ein Zuschussbudget in Höhe von 75.000 Euro können die Angebote auch in Zukunft ermöglicht und ihre Qualität gesichert werden. Trotz vielen bereits bestehenden sportlichen Freizeitaktivitäten besteht allerdings immer noch ein großer Bedarf.

Der Leitfaden zur Beantragung eines Zuschusses und der Förderung von Vereinen kann unter www.stuttgart.de/sportfoerderung/antragsformulare aufgerufen werden. Weitere Informationen erteilt das Amt für Sport und Bewegung, Sören Otto, Telefon 216-59810, E-Mail soeren.otto@stuttgart.de.