Presse
  •  

OB Kuhn lädt ein zum Tag der offenen Tür im Rathaus am 13. Mai 2017

03.05.2017 Aktuelles
"Unser Haus. Ihr Haus. DAS RATHAUS" lautet das Motto, unter dem sich die Stadtverwaltung, der Gemeinderat, die Ämter und Eigenbetriebe am Samstag, 13. Mai, von 11 bis 16 Uhr wieder mit einem Tag der offenen Tür präsentieren. Mit Aktionen, Musik und Vorträgen wird das Rathaus zur spannenden, unterhaltsamen und informativen Erlebnisstätte.

Oberbürgermeister Fritz Kuhn lädt die Stuttgarterinnen und Stuttgarter ein: " Dieser Tag bietet Ihnen eine tolle Gelegenheit, die Stadtverwaltung mit ihren Ämtern und Eigenbetrieben näher kennen zu lernen, Gespräche mit Stadträtinnen und Stadträten zu führen, die Bürgermeisterin und Bürgermeister in ihren Büros zu treffen und alle Fragen loszuwerden, die Sie schon immer an die Stadtverwaltung oder mich persönlich stellen wollten." Das Programm verspreche eine abwechslungsreiche Mischung aus Information, Aktion und Unterhaltung auf allen Etagen, dem Marktplatz und der Dachterrasse. Kuhn: "Ich freue mich auf ein volles Haus und viele Gespräche. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen!"

Mitmachaktionen, Ausstellungen und vieles mehr

Warum summt es auf dem Rathausdach? Wo kann ich mich ehrenamtlich engagieren? Wie leben Flüchtlinge in Stuttgart? Und wie sieht es im Büro von OB Kuhn aus? Wen das und vieles mehr interessiert, der ist beim Tag der offenen Tür im Rathaus genau richtig. Mit Hilfe von Rätseln und Rallyes, Mitmachaktionen, Ausstellungen, Führungen und Gesprächen stellen sich die Geschäftsbereiche der Bürgermeister, die Ämter, die Eigenbetriebe und der Gemeinderat der Landeshauptstadt vor. Was, wann und wo stattfindet, ist im ausführlichen Programmheft nachzulesen.

Wer die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister kennenlernen will, findet diese in ihren Büros im ersten und zweiten Stock. Im Erdgeschoss und im dritten Obergeschoss freuen sich die Fraktionen, Gruppierungen und der Einzelstadtrat auf den Besuch der Stuttgarter.

Im ersten Obergeschoss öffnet auch Oberbürgermeister Kuhn sein Dienstzimmer. Von 11 bis etwa 13 Uhr empfängt er hier Bürgerinnen und Bürger - wer mag, kann auf seinem Schreibtischstuhl Platz nehmen und etwas Büroluft schnuppern. Danach wird man das Stadtoberhaupt in den verschiedenen Foyers des Rathauses antreffen.

Farben geben Orientierung beim Rundgang durch das Rathaus

Spannendes und Informatives wartet bis 16 Uhr im ganzen Gebäude auf die Besucher. Ein Farbleitsystem gibt Orientierung beim Rundgang durch das Rathaus. An der Infothek im Haupteingang kann man sich zu verschiedenen Führungen anmelden. Neben dem  Aufstieg in den Rathausturm gibt es Einblicke in die Bibliothek, Hauptaktei sowie den Post- und Zustelldienst.

Wie wichtig Arbeit für die Integration neu zugewanderter Mitbürgerinnen und Mitbürger ist, zeigt das Jobcenter Stuttgart. Mit seiner neuen Abteilung Migration und Teilhabe reagiert das Center auf die Herausforderungen, die der Zuzug geflüchteter Menschen an die Mitarbeiter stellt. Am Stand des Eigenbetriebs Leben und Wohnen wird es farbenfroh: Besucherinnen und Besucher bekommen einen Einblick in die Arbeit der Kreativwerkstatt des Frauenwohnheims Neefhaus.

Für den guten Ton im Foyer sind die Stuttgarter Philharmoniker verantwortlich: Unter der Leitung von Chefdirigent Dan Ettinger spielen sie Teile aus Franz Schuberts 5. Sinfonie und sorgen über den Tag verteilt auch an anderen Stellen des Rathauses immer wieder für Musik.

Spezialfahrzeuge, Kettensägenfahrrad und Flüchtlingszimmer

Verschiedene Wissensquizspiele und Glücksräder mit attraktiven Gewinnchancen gibt es etwa beim Statistischen Amt, beim Tiefbauamt, beim Online-Team der Stadt oder bei den Bäderbetrieben. Anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Partnerschaft mit der russischen Stadt Samara bietet die Abteilung für Auslandsbeziehungen einen Blitzkurs in Kyrillisch an. Und ganz Mutige können sich vom Balkon des Rathauses durch die Höhenretter der Berufsfeuerwehr abseilen lassen.

Viele Mitarbeiter haben sich wieder interessante Aktionen ausgedacht, wie sie ihr Arbeitsfeld präsentieren wollen. Das Garten-, Friedhofs- und Forstamt ist auf dem Marktplatz unter anderem mit einem Kettensägenfahrrad im Einsatz. Dort ist auch der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Stuttgart anzutreffen, der Teile seines großen Fuhrparks mit zahlreichen Spezialfahrzeugen zeigen wird. An einer "Ess- und Trinkbar" klärt das Gesundheitsamt darüber auf, warum frisches Obst und Gemüse so wertvoll ist und was der risikoarme Umgang mit Alkohol bedeutet. Das Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung hat das Mobile Grüne Zimmer aufgebaut und gibt Anregungen zu begrünten Dächern, Fassaden und Innenhöfen. Wer in die Rolle eines Standesbeamten vor 50 Jahren schlüpfen möchte, kann dies beim Standesamt tun - das entsprechende Outfit liegt bereit.

Wie Menschen, die auf der Flucht sind, in Stuttgart untergebracht werden, demonstrieren die Mitarbeiter des Sozialamtes. Dort ist ein standardisiertes Flüchtlingszimmer für drei Personen aufgebaut. Das Klinikum Stuttgart zeigt anschaulich typische Pflegesituationen, erläutert den Umgang mit Blutspenden und klärt über Organspenden auf. Am Stand der Stadtwerke kann sich jeder Interessierte über die neuen Stella-Elektroroller informieren und bekommt zudem Tipps, wie er die Energiewende in der Landeshauptstadt unterstützen kann. Beim Stadtmessungsamt gibt es Mitmachaktionen für die ganze Familie, etwa ein Stuttgart-Puzzle, einen Stadtplan zum Ausmalen - und wer mag, probiert verschiedene Vermessungsgeräte aus. Laut geht es am Stand des Amtes für Umweltschutz zu: Dort informieren die Mitarbeiter nicht nur über die neue App zum Thema umweltfreundlich mobil, die Gewerbeaufsicht sucht mit Mikrofon und Messgerät auch den lautesten Schreihals unter den Stuttgarter Kindern.

Expertentalk und Infostände

Im ersten Obergeschoss präsentiert sich die Stadt mit dem Infostand "Stuttgart digital - die Online-Dienstleistungen" mit digitalen Angeboten wie dem Kita-Finder, dem Sportwegweiser, dem Beteiligungsportal "Stuttgart - meine Stadt" oder den Sozialen Medien und einem Gewinnspiel mit attraktiven Preisen.

Einen Expertentalk zu Fragen wie die Stadt Feinstaubalarm auslöst, wie gut die Luft im Kessel ist, wie es um die E-Mobilität in Stuttgart steht und was der Radverkehr macht, führen die Experten, der Stadtklimatologe Dr. Ulrich Reuter, Uwe Schickedanz vom Deutschen Wetterdienst und Wolfgang Forderer, Leiter der Abteilung Mobilität. Der Expertentalk im Kleinen Sitzungssaal wird auch per Live-Stream im Internet übertragen (URL wird bekannt gegeben). Am Infostand zum Thema Luftreinhaltung im ersten Obergeschoss können die Besucher mit den Experten über Feinstaubalarm, Umweltzone bis hin zum Projektversuch Mooswand ins Gespräch kommen.

Kinder sind willkommen

Gerade Kinder sind beim Tag der offenen Tür ausdrücklich willkommen: Beim Netzwerk Kulturelle Bildung (kubi-S) können sie ihr eigenes Stuttgart im Pizzakarton nachbauen, Bürgermeisterin Isabel Fezer (Referat Jugend und Bildung) liest den Kindern zu jeder vollen Stunde Geschichten vor. Bei der Kinderbeauftragten Maria Haller-Kindler warten Stofftaschen auf bunte Farbe, und beim Stadtlabor des Stadtmuseums experimentieren die Kinder mit Bambus, Gummiringen und Schaschlikstäben. Kinderschminken, die Bewegungsbaustelle beim Jugendamt und nicht zuletzt die Kinder- und Jugendrallye durchs ganze Rathaus versprechen Abwechslung und Spaß. Das Amt für Sport und Bewegung schließlich verwandelt den Großen Sitzungssaal in eine riesige Turnhalle.

Kulinarisch zeigt das Betriebsrestaurant des Rathauses sein Können, allerlei Leckeres bietet auch das Weltcafé an. Von der Bäckerei Frank gibt es die Stuttgarter Rössle. Spontanität wird beim Poetry Slam großgeschrieben: Zum Tag der offenen Tür wagen der Stuttgarter Poetry Slam-Macher Nikita Gorbunov und der Mannheimer Bühnenpoet Jens Wienand ein besonderes Format - eine Poetry Slam-Show auf Zuruf der Zuschauerinnen und Zuschauer. Zudem sind Clowns, Zauberer und Jongleure als Walking Acts im Haus, ebenso die Lesepaten mit Bauchbuchläden.

Wenn dann noch Fragen offen sind, können diese beim persönlichen Gespräch geklärt werden. Mit Infoständen sind etwa das Haupt- und Personalamt, das Tiefbauamt, das Gesundheitsamt, der direkte Draht zur Stadt, die 115, die Stadtkämmerei, das Gelbe-Karten-Team, das Jobcenter und die Stadtbibliothek vor Ort.

Oder man lauscht einem der vier Vorträge im Kleinen und Mittleren Sitzungssaal, deren Inhalte sich zum Beispiel um das Gedächtnis der Stadtgesellschaft drehen. Eine Expertenrunde diskutiert zudem über "Luftreinhaltung & nachhaltige Mobilität", das Stadtarchiv zeigt historische Filmaufnahmen von der festlichen Einweihung des Rathauses am 4. Mai 1956. Wer gerne in die Sonne schauen möchte, kann das auf der Dachterrasse durch die Teleskope der Sternwarte Stuttgart tun - vorausgesetzt, das Wetter spielt mit. Und warum es auf dem Rathausdach summt, erläutern zwei Imker am Info-Stand der Stadtimkerei.

Broschüre mit allen Informationen

Zum Tag der offenen Tür ist eine umfangreiche Broschüre mit dem gesamten Programm im Rathaus erschienen, die an der Rathaus-Infothek, in den Bezirksämtern sowie in der Stadtbibliothek und ihren Außenstellen ausliegt und im Internet unter www.stuttgart.de/offenes-rathaus als Download zur Verfügung steht.