Presse
  •  

"Grünes Zimmer" auf dem Marktplatz

10.05.2017 Stadtplanung
Der Bürgermeister für Städtebau und Umwelt, Peter Pätzold, hat am Mittwoch, 10. Mai, vor dem Rathaus das "Mobile Grüne Zimmer" vorgestellt, das noch bis zum 26. Mai hier Station macht.

Pätzold sagte: "Das Mobile Grüne Zimmer ist ein Musterkoffer, der kompakt zeigt, was alles möglich ist, um mehr Grün in die Stadt zu bekommen. Wir wollen noch mehr Bürger dazu gewinnen, ihre Fassaden zu begrünen." Die Stadt investiere jährlich 250.000 € in Projekte, mit denen Urbanes Gärtnern sowie die Begrünung von Fassaden gefördert wird.
 
'Grünes Zimmer' auf dem MarktplatzBürgermeister Peter Pätzold stellte das Grüne Zimmer am 10. Mai auf dem Marktplatz vor. Foto: Thomas Wagner

Verbesserung des Stadtklimas durch urbanes Grün

Das "Grüne Zimmer", eine kompakte Pflanzeninsel, zeigt anschaulich, wie Fassaden und Dächer so genutzt werden können, dass Flächen mit Aufenthaltsqualität entstehen, die zugleich das Stadtklima verbessern, an heißen Tagen Schatten spenden und vieles mehr.

Am Tag der offenen Tür im Rathaus am Samstag, 13. Mai, wird das "Grüne Zimmer" Zentrum einer vielfältigen Aktionsfläche. Thematisiert wird urbanes Gärtnern, das sich beim Pflanzen auch praktisch erleben lässt. Weiterhin werden wissenschaftliche und technische Grundlagen des "Grünen Zimmers" und der Baubotanik vermittelt. Experten der Stadt informieren über die Förderprogramme.

EU-Projekt "TURAS"

Das "Grüne Zimmer" ist Teil des EU-Projektes "TURAS" und wurde im letzten Sommer in neun europäischen Städten, darunter Paris und London, vorgestellt. Das Projekt beschäftigt sich mit der Frage, was Städte gegen den Klimawandel und andere Umweltbelastungen tun können.

Für das Kommunale Grünprogramm zur Förderung der Begrünung von Fassaden, Dächern und versiegelten Hofflächen sowie die Unterstützung der Gründung und des Betriebs urbaner Gärten ist das Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung verantwortlich.

Weitere Informationen unter Telefon 216-20325, E-Mail urbanes.gruen@stuttgart.de. Förderrichtlinien und -anträge können unter www.stuttgart.de/gruenprogramm sowie www.stuttgart.de/urbanegaerten heruntergeladen werden.

Weitere Informationen unter www.turas-cities.eu.