Presse
  •  

Eröffnung des neuen Spielplatzes Austraße in Münster

20.06.2017 Kinder/Jugend
Der stellvertretende Leiter des Garten-, Friedhofs- und Forstamts, Hagen Dilling, eröffnet gemeinsam mit der Regionaldirektorin des Verbandes Region Stuttgart, Dr. Nicola Schelling und der Bezirksvorsteherin des Stadtbezirks Münster, Renate Polinski, am Freitag, 23. Juni, um 11.15 Uhr den Spielplatz in der Austraße/Freienstein in Münster.

Der neue Spielplatz liegt am Fuße des Aussichtspunktes Freienstein auf Höhe der Zaißerei und der Gaststätte Keefertal am Fuße der Weinberge. Es gibt einen Wasserspielplatz, einen Spielkutter, einen Rutschenturm, Schaukeln und eine kleine Picknickwiese.

Im März 2014 haben Schüler der dritten Klasse der Elise-von-König-Schule ihre Ideen zu dem Spielplatz in einem Workshop mit eingebracht. Die Bürgerstiftung Stuttgart hat dieses Beteiligungsprojekt begleitet. Eine weitere Unterstützung gab es durch den Verband Region Stuttgart. Die Vorplanung für den Spielplatz lag in Händen des Stadtplanungsamts. Das Garten-, Friedhofs- und Forstamt hat das Projekt gemeinsam mit den Landschaftsarchitekten der bhm Planungsgesellschaft mbH Bruchsal/Nürtingen und der Landschaftsbaufirma Rolf Lehmann aus Stuttgart umgesetzt.

Am Ufer stehen noch weitere Ideen zur Umsetzung an. Der Spielplatz ist der Anfang eines Uferparks, der sich in diesem Bereich an der Austraße entwickeln soll.

"Neckarperlen" entlang der Flusslandschaft entwickeln

Die Stadt Stuttgart und der Verband Region Stuttgart wollen Aufenthaltsorte als "Neckarperlen" entlang der Flusslandschaft entwickeln und diese, wie eine Perlenkette, auffädeln. Das Verweilen am Neckar soll für die Bürger der Region schöner und erlebnisreicher gemacht werden.

Der Bau des Spielplatzes kostete 310.000 Euro. Davon übernimmt der Verband Region Stuttgart einen Teil. Das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft des Landes Baden-Württemberg fördert das Projekt mit Mitteln der Glücksspirale.

Für Familien mit Kindern zog sich die Strecke beim Spaziergang zwischen Münster und Mühlhausen hin. Jetzt hat die Strecke in der Mitte eine für Kinder wichtige Attraktion bekommen. Ausflüge entlang der Weinberge, zum Max-Eyth-See oder zum Naherholungsgebiet Tapachtal sind künftig aus Kindersicht nur noch halb so lang.

Anfahrt mit der U14 bis Haltestelle Elbestraße, Fußweg zirka 20 Minuten flussabwärts linke Neckarseite.