Presse
  •  

Stuttgart sagt Danke - OB Kuhn lädt "Freunde und Refugees" zum Fest auf den Marktplatz ein

04.07.2017 Bürgerengagement
Oberbürgermeister Fritz Kuhn lädt am Sonntag, 9. Juli, alle in der Flüchtlingsarbeit Engagierten und Geflüchtete herzlich zum Dankesfest "Freunde und Refugees" auf den Stuttgarter Marktplatz ein. Das Fest beginnt um 14 Uhr und endet um 20 Uhr.

OB Kuhn wird um 15.20 Uhr zu den Gästen sprechen. Werner Wölfle, Bürgermeister für Soziales und gesellschaftliche Integration, und Rolf Graser, Geschäftsführer des Forums der Kulturen, führen die Gäste durch das vielfältige Programm.

Stuttgart sagt Danke - OB Kuhn lädt 'Freunde und Refugees' zum Fest auf den Marktplatz einStuttgart sagt Danke! Grafik: Stadt Stuttgart
OB Kuhn sagt: "Ohne das Engagement der zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer in der Flüchtlingsarbeit wäre die Betreuung, Begleitung und Integration der geflüchteten Menschen in Stuttgart nicht möglich. Denn wir haben nicht nur die Pflicht, die Flüchtlinge aufzunehmen. Als Wertegemeinschaft müssen wir dies so gut und so menschlich wie möglich tun und den Menschen Perspektiven zur Integration aufzeigen. Deshalb wollen wir dieses Jahr auch gemeinsam mit Helfern und Geflüchteten feiern, für die Stuttgart in den vergangenen Monaten zur neuen Heimat geworden ist. Sie kommen aus unterschiedlichen Kulturen und bereichern damit unsere Stadtgesellschaft. Diese Vielfalt soll sich in einem fröhlichen und bunten Fest widerspiegeln."

Buntes Dankesfest mit Kultur und Kulinarik auf dem Marktplatz

Viele Stuttgarterinnen und Stuttgarter haben sich in den vergangenen Jahren für die Menschen eingesetzt, die aus ihrer Heimat geflohen sind und hier Zuflucht gesucht haben. Die Stadt Stuttgart dankt allen Engagierten für ihr großartiges Engagement, das maßgeblich dazu beigetragen hat, die geflüchteten Menschen in die Stadtgesellschaft aufzunehmen und zu integrieren. Gemeinsam wird bei einem bunten Dankesfest mit Kultur und Kulinarik auf dem Stuttgarter Marktplatz gefeiert. Viele der auftretenden Künstlerinnen und Künstler haben selbst einen Fluchthintergrund.

Viele Ehrenamtliche haben beim Dankesfest im vergangenen Jahr angeregt, dass sie zusammen mit den Geflüchteten feiern wollen. Bürgermeister Werner Wölfle: "Das habe ich damals den Ehrenamtlichen versprochen. Jetzt ist es soweit, im Herzen von Stuttgart wird von Herzen gefeiert. Zusammen mit den geflüchteten Menschen, denen die Engagierten helfen, in Stuttgart Fuß zu fassen, gibt es ein buntes Dankesfest mit Kultur und Kulinarik auf dem Stuttgarter Marktplatz. Ich freue mich auf das gemeinsame Feiern, auch wenn einigen Geflüchteten nicht zum Feiern zumute ist, weil sie trotz aller Integrationsanstrengungen keine sichere Bleibeperspektive haben."

Forum der Kulturen stellt Bühne und Logistik zur Verfügung

Die Besucherinnen und Besucher können sich auf die internationalen Speisen der Sommerfestival-Migrantenvereine ebenso freuen wie auf das vielfältige Kulturprogramm: Dirigent Adrian Werum, bekannt durch sein "Orchester der Kulturen", wird den neuen "Chor der Kulturen" präsentieren. Die Tanzgruppe "Dancers across Borders" wird Ausschnitte aus ihrem neuen Programm zeigen. Der syrische Rapper Manar rappt, Mazen und SeBEATian zeigen ein syrisch-deutsches Trommel- und Gesangs-Crossover. Das Theater Projekt Labyrinth wird mit verschiedenen Performances überraschen. Als "Top-Act" wurde die belgische Gruppe "Jaune Toujours" gewonnen, die die Gäste mit einem Mix aus Latin, Jazz, Salsa und Balkan begeistern wird.

Das Forum der Kulturen Stuttgart stellt der Landeshauptstadt Stuttgart als Kooperationspartner für "Freunde und Refugees" die Bühne und die erforderliche Logistik zur Verfügung, die vom 11 bis zum 16. Juli für das Sommerfestival der Kulturen benötigt werden.