Presse
  •  

Ab Montag Bohrarbeiten am Rotebühlplatz

07.07.2017 Aktuelles
Das Amt für Umweltschutz führt ab Montag, 10. Juli, am Rotebühlplatz Bohrarbeiten für Altlasten-Untersuchungen durch.
Mit Hilfe von sechs jeweils rund 30 Meter tiefen Bohrungen wird die Ausbreitung der Schadstoffe im Grundwasser untersucht, die beim Betrieb einer früheren chemischen Reinigung in den Untergrund eingedrungen sind.

Die Firma drillexpert GmbH richtet vier Grundwasser-Messstellen auf dem Rotebühlplatz und zwei Grundwasser-Messstellen in der Sophienstraße ein. Die Bohrarbeiten werden voraussichtlich sechs Wochen dauern. An den Bohrstellen müssen Teile der Fahrbahn bzw. des Gehwegs vorübergehend gesperrt werden.