Presse
  •  

Ausstellungseröffnung "Müllcollage"

12.07.2017 Aktuelles
Der Förderverein Sicheres und Sauberes Stuttgart, vertreten durch Gregor Belgardt von der Stabsstelle Kommunale Kriminalprävention, und die Kinderbeauftragte der Stadt Stuttgart, Maria Haller-Kindler, eröffnen am Montag, 17. Juli, 17 Uhr gemeinsam mit der fünften Klasse der Jörg-Ratgeb-Schule die Ausstellung des Kunstprojekts "Müllcollage" im Foyer des Stuttgarter Rathauses.
Betroffen von dem großen Müllproblem am Max-Eyth-See, haben die Schüler in einem gestalterischen Prozess achtzehn verschiedene Motive entwickelt, die mit selbst ausgedachten Sprüchen wie "Einen See bekämpft man nicht", "Halt Stopp, das Müllproblem ist voll bekloppt" oder "Müll in den Mülleimer", eine prägnante Botschaft an die Spaziergänger und Seebesucher senden sollen. Die Jugendlichen setzen sich damit für ein lebenswertes Umfeld ein und fordern einen bewussten Umgang mit dem Thema Müll.

Die am Max-Eyth-See installierten Collagebilder sind bis zum 4. August im Foyer des Stuttgarter Rathauses ausgestellt.