Presse
  •  

Wahlhelfer für die Bundestagswahl am 24. September 2017 gesucht

27.07.2017 Wahlen
Eine Demokratie lebt von der aktiven Teilnahme ihrer Bürgerinnen und Bürger am politischen Geschehen. Wahlen sind die Lebensgrundlage einer Demokratie. Die Abwicklung einer Wahl ist jedoch nur mit einer Vielzahl ehrenamtlicher Kräfte möglich. In Stuttgart werden allein am Wahlsonntag rund 2750 Helferinnen und Helfer benötigt.

Wer kann Wahlhelfer werden?

Jeder Stuttgarter Bürger und jede Stuttgarter Bürgerin kann Wahlhelfer werden. Die wichtigsten Voraussetzungen sind Volljährigkeit und die deutsche Staatsangehörigkeit. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, da in jedem Bezirk erfahrene Wahlhelfer eingesetzt sind. Alle Wahlhelfer erhalten eine ausführliche Broschüre mit allen notwendigen Informationen.

In welchen Bezirken werden noch Wahlhelfer gesucht?

Es werden noch Wahlhelfer für die Stuttgarter Stadtbezirke Mitte, Nord, Ost, Süd, West, Möhringen, Untertürkheim und Zuffenhausen sowie für die Briefwahlauszählung in Degerloch gesucht.

Welche Aufgaben hat ein Wahlhelfer im Wahllokal?

In den Wahllokalen wird in der Regel in zwei Schichten gearbeitet. Tagsüber wird die Wahlhandlung vorbereitet und überwacht. Um 18 Uhr treten dann alle Mitglieder des Wahlvorstands zusammen und zählen die Wahlergebnisse aus.

Welche Aufgaben hat ein Wahlhelfer bei der Briefwahl?

Im Briefwahlzentrum in Degerloch werden am Sonntagnachmittag ab 14 Uhr die Wahlbriefe zugelassen, ab 18 Uhr erfolgt die Auszählung der Wahlergebnisse.

Wie hoch ist die Entschädigung?

Die Entschädigung für den ehrenamtlichen Einsatz am Wahlsonntag beträgt 55,20 Euro.

Kontakt: