Presse
  •  

OB Kuhn zum Diesel-Gipfel: "Da muss noch mehr kommen"

03.08.2017 Aktuelles
Stuttgarts Oberbürgermeister Fritz Kuhn hat enttäuscht auf die Ergebnisse des Berliner Diesel-Gipfels reagiert.

Kuhn erklärte am Donnerstag, 3. August: "Das kann nur ein erster Schritt sein, da muss schon noch mehr kommen." Immerhin gehe es darum, die Gesundheit der Menschen zu schützen, die in Städten mit besonders hoher Stickstoffdioxidbelastungen leben und arbeiten.

Kuhn erwartet von der Automobilindustrie "eine Einstiegsstrategie in eine Nachrüstung von Dieselfahrzeugen, die mehr ist als nur ein Software-Update". Der OB kritisierte, dass die Autobauer zwar bereit sind, hohe Kaufprämien für neue Fahrzeuge zu zahlen, sich aber einer technischen Nachrüstung verschließen, weil die 1500 bis 2000 Euro koste. Kuhn: "Besonders schwach ist, dass sich der Diesel-Gipfel nicht zur raschen Einführung einer Blauen Plakette bekannt habe, was sowohl an Ministerpräsidenten von CDU und CSU, als auch an denen der SPD liegt."

OB Fritz KuhnStuttgarts OB Fritz Kuhn hat enttäuscht auf die Ergebnisse des Berliner Diesel-Gipfels reagiert. Foto: Stadt Stuttgart / Thomas Niedermüller