Presse
  •  

Erst heiß dann kühl: Durchwachsene Freibadsaison 2017

08.09.2017 Aktuelles
Am Sonntag, 10. September, endet die Freibadsaison im Inselbad Untertürkheim, Höhenfreibad Killesberg sowie in den Freibädern Möhringen, Rosental und Sillenbuch. Auf einen sonnenreichen Auftakt im Mai und Juni folgten kühlere Temperaturen und Gewitter im Juli, August und September. Die Stuttgarter Freibäder verzeichnen von Saisonbeginn bis kurz vor Saisonende insgesamt fast 630.000 Besucher.
Schwimmbecken im Freibad SillenbuchIm Freibad Sillenbuch endet die Saison am 10. September. Foto: Bäderbetriebe Stuttgart Der besucherstärkste Tag war Sonntag, 28. Mai. Rund 28.000 Menschen suchten an diesem Tag Abkühlung in den Stuttgarter Freibädern. Das heißeste Wochenende in diesem Jahr war der 27./28. Mai. Nahezu 44.750 Menschen kamen an diesen beiden Tagen in die Bäder.

Alexander Albrand, Geschäftsführer der Bäderbetriebe Stuttgart, sagte: "Dank des guten Wetters konnten wir gleich zu Beginn der Freibadsaison viele Besucher begrüßen. Im Vergleich zu den Vorjahren war es dennoch eine eher durchwachsene Saison." Im letzten Jahr besuchten 674.298 Badegäste die Freibäder. Im Rekordjahr 2015 waren es 877.202 Gäste, ein Jahr zuvor 555.381 Gäste.


Auch nach der Schließung der Freibäder müssen die Besucher bei sonnigem Wetter auf das Schwimmen und Sonnenbaden im Freien nicht verzichten: In den Außenbecken und auf den Liegewiesen der Mineralbäder LEUZE und Cannstatt sowie in den Außenanlagen des Leo-Vetter-Bads, der Hallenbäder Heslach, Sonnenberg und Zuffenhausen lässt sich ein warmer Herbsttag genießen. Weitere Informationen über Öffnungszeiten und Preise gibt es unter www.stuttgart.de/baeder oder unter Telefon 216-57880.