Presse
  •  

Öffentliche Veranstaltung im Stadtmuseum zur "Kulturmeile" und B14

01.12.2017 Stadtplanung
Wie geht es weiter mit der "Kulturmeile"? Was plant die Stadtverwaltung? Welche Ideen und Perspektiven gibt es? Die Stadt Stuttgart lädt am 12. Dezember 2017 um 18:30 Uhr zu einer öffentlichen Veranstaltung unter Moderation von Oberbürgermeister Fritz Kuhn zur Zukunft der "Kulturmeile" und der B14 ins Stadtmuseum ein.

Der Bürgermeister für Städtebau und Umwelt, Peter Pätzold, wird bei der Veranstaltung einen Überblick über die bisherigen Planungen und Überlegungen zur Kulturmeile geben und die Schwerpunkte der Stadt vorstellen. OB Kuhn wird die anschließende Diskussion, bei der sich alle Anwesenden beteiligen können, moderieren. Eingeladen sind Vertreter aus dem Gemeinderat, alle Bürgerinnen und Bürger, aber auch Institutionen und Initiativen, die sich mit dem Thema beschäftigen.

Bürgermeister Pätzold sagte: "Wir werden im nächsten Jahr ein neues städtebauliches Wettbewerbsverfahren durchführen, das die Grundlagen für eine innovative und nachhaltige Planung für die B14 vom Gebhard-Müller-Platz bis zum Österreichischen Platz und ihr Umfeld schafft. Im Vorfeld wollen wir mit den Bürgern, Initiativen und Fachleuten über die städtebaulichen Ziele und Rahmenbedingungen öffentlich diskutieren."

Die Zukunft der "Kulturmeile" und der B14 wird momentan intensiv diskutiert: Zahlreiche Stuttgarter Bürgerinnen und Bürger, Kulturschaffende, Verbände und Initiativen haben in den letzten Monaten dazu beigetragen, dass die Diskussion um die Umgestaltung der "Kulturmeile" und die B14 belebt und intensiviert wird. Der Gemeinderat hat bereits im letzten Doppelhaushalt auf Vorschlag von OB Kuhn Mittel für einen Wettbewerb zur Entwicklung der B14 beschlossen. In Vorbereitung des Wettbewerbs verstärkte sich die öffentliche Diskussion zur B14, so dass die Stadtverwaltung die neue Entwicklung und die Ziele des Wettbewerbs noch einmal in der Öffentlichkeit zur Diskussion stellen möchte.