Presse
  •  

Edmund und Anna Schmitt Stiftung spendet erneut für Menschen mit einer chronischen Erkrankung oder Behinderung

06.12.2017 Bürgerengagement
Klaus Rehlinghaus, Vorstandsvorsitzender der Edmund und Anna Schmitt Stiftung, hat in diesem Jahr dem Sozialdienst des Gesundheitsamts einen Spendenscheck in Höhe von 6245 Euro überreicht.

Der Leiter des Gesundheitsamts, Hans-Otto Tropp, würdigte die wertvolle Arbeit der Stiftung für Menschen in unterschiedlichen persönlichen Notlagen und dankte allen Beteiligten für ihr seit Jahren beständiges Engagement.

Die Stiftung wurde 1970 von Edmund und Anna Schmitt, früher Schmitt-Kleidung in der Marienstraße, gegründet. Das Hauptengagement der Stiftung liegt in der Förderung der Bereiche Altenhilfe und öffentliches Gesundheitswesen.

Seit 1986 hat die Stiftung ein beachtliches Spendenvolumen aufgebracht, über den Sozialdienst beim Gesundheitsamt wurden mehr als 200.000 Euro vermittelt.