Fraunhofer-Gesellschaft

Die Fraunhofer-Gesellschaft ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Namensgeber ist der Forscher, Erfinder und Unternehmer Joseph von Fraunhofer (1787-1826). Die Fraunhofer-Gesellschaft mit Sitz in München betreibt mehr als 80 Forschungseinrichtungen, davon 60 Institute an Standorten in ganz Deutschland. In Stuttgart sind fünf Institute ansässig.


Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO)

Der arbeitende Mensch steht im Mittelpunkt der Forschung des Instituts. Ausgehend von den Anforderungen des Unternehmens und den Bedürfnissen der Menschen werden Methoden, Strategien und Technologien entwickelt und Forschungsprojekte durchgeführt. Dabei arbeitet das Fraunhofer IAO eng mit Unternehmen zusammen. Das Institut verfügt über modernste Labors und Demonstrationszentren vom Fahrsimulator bis Virtual Reality-Labor.

Virtuelles Engineering (Großansicht)Vergrößern
Virtuelles Engineering. Foto: IAO

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA)

Das Fraunhofer IPA forscht und entwickelt zu organisatorischen und technologischen Fragestellungen aus dem Produktionsbereich von Industrieunternehmen. Diese Projekte zielen darauf ab, Automatisierungs- und Rationalisierungsreserven in den Firmen zu identifizieren und auf dieser Grundlage die Prozesse zu optimieren. Mit verbesserten, kostengünstigeren und umweltfreundlicheren Produktionsabläufen und Produkten sollen Wettbewerbsfähigkeit und Arbeitsplätze der Unternehmen erhalten und ausgebaut werden.

Geschäftsbereich Automatisierung des Fraunhofer InstitutesVergrößern
Geschäftsbereich Automatisierung. Foto: IPA

Fraunhofer-Institut für Bauphysik (IBP)

Das Fraunhofer IBP beschäftigt sich mit Fragen des Lärmschutzes und Raumklimas, der Bauhygiene und des Gesundheitsschutzes sowie der Bausubstanzerhaltung und der Denkmalpflege. Auch die Optimierung der Akustik und Lichttechnik sind Arbeitsfelder des Insitutis. Zusammen mit Industriepartnern entwickelt es neue und umweltverträgliche Baustoffe, Bauteile und Bausysteme. Das Institut exisitert seit dem Jahr 1929.

OszillografVergrößern
Oszillograf. Foto: IBP

Fraunhofer-Institut für Grenzflächen und Bioverfahrenstechnik (IGB)

Das Fraunhofer IGB entwickelt und optimiert Verfahren und Produkte für die Geschäftsfelder Medizin, Pharmazie, Chemie, Umwelt und Energie. Zu den Kompetenzen des Instituts zählen Grenzflächentechnologie und Materialwissenschaft, Umweltbiotechnologie und Bioverfahrenstechnik, Molekulare Biotechnologie, Zellkulturtechnik und Tissue Engineering. Ziel ist es, die Erkenntnisse aus der biologischen und medizinischen Forschung  in wirtschaftliche Verfahren und Produkte zu überführen.



GrenzflächeVergrößern
Grenzfläche. Foto: IGB

Fraunhoferinformationszentrum für Raum und Bau (IRB)

Das Fraunhofer IRB erschließt Fachwissen für alle Gebiete des Planens und Bauens: Bauingenieurwesen und Bautechnik, Bauplanung, Architektur und Denkmalpflege, Stadt- und Regionalplanung, Raumordnung, Baurecht und -wirtschaft. Für Praxis, Lehre und Forschung dieser Fachbereiche bietet das Informationszentrum eine umfassende Informationsbasis. Das Institut verfügt über eine große Fachbibliothek, darüber hinaus veröffentlicht und bündelt es Forschungsergebnisse aus dem Baubereich.

Logo Fraunhofer Informationszentrum Raum und BauVergrößern
Fraunhofer IRB