Familienkinderkrankenschwester

Die Familienkinderkrankenschwester besucht Familien, die in ihrer momentanen Lage Unterstützung und Beratung im Umgang mit ihren Kindern suchen. Sie ist präventiv tätig und setzt sich für ein gesundes Aufwachsen ein. Die Familienkinderkrankenschwester bietet praktische Unterstützung bei der Bewältigung des Alltags mit Kindern.

Ziele der Familienkinderkrankenschwester

Was sind die Ziele der Familienkinderkrankenschwester?

  • Prävention im Rahmen des Kinderschutzes
  • Früherkennung von Gesundheits- und Entwicklungsrisiken beim Kind
  • Gesundheitsförderung
  • Stärkung der elterlichen Kompetenz hinsichtlich der gesundheitlichen Entwicklung des Kindes
  • Stärkung des Vertrauens in fördernde Institutionen
  • Kooperation und Netzwerkarbeit mit anderen Institutionen

Gesundheitsförderung und Prävention in der Familie bedeutet für uns, die Möglichkeiten der Kinder und Eltern zu erkennen, zu erhalten, zu stärken und zu mehren.


Hausbesuche

Die Familienkinderkrankenschwester besucht Familien zu Hause. Dort berät sie und unterstützt im Alltag. Sie unterstützt beim Füttern, Baden und Pflegen von Säuglingen, gibt Tipps zur Körperpflege und Hygiene von Kleinkindern, berät bei Schlaf- oder Essproblemen von Vorschulkindern. Ziel ist dabei immer die Stärkung der Eltern und die Aktivierung der Selbsthilfekräfte.

Zusammenarbeit

Die Familienkinderkrankenschwester arbeitet dabei mit folgenden Berufsgruppen und Einrichtungen eng zusammen:

  • Krankenhäusern
  • Ärzten, Psychologen, Sozialpädagogen
  • Hebammen
  • Kindertageseinrichtungen
  • Jugendamt und Sozialamt
  • Frühförderstellen
  • freigemeinnützigen Trägern


Telefonische Beratung

Viele Familien haben im Alltag mit ihren Kindern Fragen zu gesundheitlichen Themen. Oft scheint die Frage "zu klein" oder die Zeit zu knapp, um deswegen eine Sprechstunde aufzusuchen. Wenn es Ihnen ebenso ergeht, greifen Sie einfach zum Hörer.

Unsere Kinderkrankenschwestern oder Ärzte bieten Ihnen kompetente Beratung und Information: