Vaihingen - Bezirksvorsteher Wolfgang Meinhardt

Ich hätte mir nie träumen lassen, dass ich einmal Bezirksvorsteher werde - mein Berufswunsch war Gymnasiallehrer.

Nach erfolgreichem Studium der Romanistik und Geschichte mit Zweitem Staatsexamen gehörte ich 1984 zur damaligen "Lehrerschwemme" und wurde nicht in den Schuldienst übernommen, obwohl mein Abschlusszeugnis bescheinigte, ich sei "ein Lehrer, wie man ihn sucht und selten findet".

Ich hielt mich mit verschiedenen Kurzzeitjobs über Wasser, war unter anderem für ein Jahr (Fristverträge) wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Wirtschafts-, Sozial- und Agrargeschichte der Universität Hohenheim und kam schließlich 1986 zur Stadt Stuttgart, wo ich beim heutigen Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Stuttgart als Abfallwirtschaftsberater tätig war.

Ich bin in Vaihingen geboren (26.12.1954), aufgewachsen, zur Schule gegangen, habe hier geheiratet und mich zusammen mit meiner Frau ab 1993 ehrenamtlich für die Stadtteilpartnerschaft Vaihingens mit Melun engagiert.

Als alter Vaihinger, dem die Belange seines Stadtbezirks und seiner Bürger sehr am Herzen liegen, war es für mich geradezu eine Herausforderung, mich um die Stelle des Bezirksvorstehers zu bewerben, als diese neu zu besetzen war.

Vaihingen ist ein großer, faszinierender Stadtbezirk, so dass die Aufgaben des Bezirksvorstehers sehr umfangreich, vielseitig und abwechslungsreich sind. Trotz der Fülle der Arbeit und auch einiger schwer zu lösender Probleme macht mir dieses Amt große Freude. Es ist mir eine Ehre, für meinen geliebten Stadtbezirk arbeiten zu dürfen.

Wolfgang Meinhardt. Foto: LHS

Kontakt

 
 

Mehr zum Thema

Schlagwörter