Suche nach Adressen
  •  

ABS - Zentrum selbstbestimmtes Leben e. V (ABS-ZsL Stuttgart)

Soziale Gruppierung (Verein, Selbsthilfegruppe, Arbeitskreis, Initiative)

ABS - Zentrum selbstbestimmtes Leben e. V (ABS-ZsL Stuttgart)
Reinsburgstraße 56
70178 Stuttgart
S-West

Ihr Kontakt zu uns

Telefon
+49 711 7801858
Fax
+49 711 2204133
E-Mail
Internet

Öffnungszeiten

Mo.-Do. 10:00 Uhr - 18:00 Uhr
Fr. 13:00 Uhr - 17:00 Uhr
Offener Treff für Vereinsmitglieder und Interessenten:
Jeden 2. Donnerstag im Monat ab 18:00 Uhr
Ansonsten nach Vereinbarung.

Wir über uns

Aktive Behinderte in Stuttgart und Umgebung - Zentrum für selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen, Stuttgart e.V. - Kurzform "ABS - Zentrum selbstbestimmtes Leben e.V." (ABS-ZsL Stuttgart e.V.) - Stuttgart VR 2836 Was ist das ZsL? Nach dem Vorbild der internationalen "Selbstbestimmt Leben Bewegung" vertreten wir als behinderte Menschen den Grundsatz, dass wir die besten ExpertInnen in eigener Sach sind und somit unsere Anliegen und Forderungen am besten selbst vertretn können. Daher gründeten wir im Juni 2002 unser Zentrum für selbstbestimmtes Leben (ZsL) in Stuttgart unter dem Dach des ABS (Aktive Behinderte Stuttgart), das im Februar 2003 mit seiner Arbeit begann. Was bietet das ZsL? Hier sollen Menschen mit Behinderungen durch Menschen mit Behinderungen beraten werden (sog. Peer Counseling), uns zwar in folgenden Bereichen: Möglichkeiten zur Verbesserung der Mobilität; Recht und Finanzen; Sozialhilfe; Sozialgesetzbuch IX und Sozialgesetzbuch XI; Persönliches Budget; Arbeitgebermodell; Unterstützung beim auszug aus einem Heim oder dem Elternhaus; Beteiigung an Gesprächen mit Eltern, Lehrern, Heimpersonal usw., evtl. Hilfe bei der Formulierung von Anträgen, evtl. Begleitung zu Ämtern und anderen Institutionen; Selbst- und Fremdwahrnehmung des Klienten als behindereter Mensch; Möglichkeiten und Grenzen des Klienten in Bezug auf die Behinderung; Schwierigkeiten und Möglichkeiten im Umgang mit Nichtbehinderten, im Annehmen udn Ablehnen von Hilfe; Umgang mit Stress, Einsamkeit, Sexualität. Ängste vor Ämtern, ÄrztInnen und professionellen HelferInnen. Umgang mit belastenden Lebensereignissen. Wer arbeitet im ZsL? Diese Beratung wird von zwei hauptamtlichen und mehreren ehrenamtlichen Personen übernommen. Auf Wunsch können Männer von Männern, Frauen von Frauen beraten werden.
 

Schlagwörter